New York 360

238 Millionen Dollar – Neuer Rekordpreis für Wohnung in New York

220 Central Park South – Foto Vornado – Clarett

In New York wurde mit 238 Millionen Dollar ein neuer Rekordpreis für eine Wohnung erzielt. Es handelt sich um das Penthouse des neuen Luxusturms 220 Central Park South (220 CPS). Das 79 stöckige und 290 Meter hohe Gebäude ist ein Superstar unter den neuen Ultraluxustürmen, die in den letzten Jahren am südlichen Ende des Central Parks entstanden (und entstehen). Grund ist die aufwändige Bauweise. Das Außenmaterial von 220 CPS ist nämlich Kalkstein, eine viel teurere und exklusivere Art zu bauen, als das selbst bei Luxustürmen sonst übliche Glas. Das Penthouse in einem solchen Gebäude ist dann deshalb noch einmal ein ganz besonderes Juwel, weshalb der irre hohe Preise erzielt werden konnte.

Gesichert hat sich diese Trophäe Ken Griffin, ein Finanzmilliardär aus Chicago. Griffin brach schon dort mit 59 Millionen Dollar den Rekord für den Kaufpreis einer Wohnung. In London kaufte er sich ein Apartment für 122 Millionen Dollar und in Miami für 60 Millionen Dollar. Griffin investierte in den letzten Jahren auch 700 Millionen Dollar in Kunst.

Wie viel Zeit der Milliardär in seinem Penthouse verbringen wird, ist unklar. Aber man hört, dass viele der Ultraluxusgebäude Geisterstädten gleichen können, wenn man einmal drinnen ist. Die Besitzer der Apartments gehören nämlich oft der globalen Elite an, die mal hier und mal dort sind und oft Wohnungen hauptsächlich deshalb kaufen, um große Geldsummen parken zu können. (Das entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, in einer Stadt, wo die meisten Bewohner um jeden Quadratmeter Wohnraum besorgt sind.)

Vor dem Bau des neuen Luxusturms befand sich auf dem Land ein Mietsgebäude mit 124 Wohnungen auf 20 Stockwerken. Nachdem es der Bauherr von 220 CPS 2006 kaufte, machte sich die Firma Vornado/Clarett daran, es zu entmieten. Dies ist in New York nicht ganz einfach und Vornado/Clarett musste vielen der Mietern recht hohe Abfindungen bezahlen, um das Gebäude zu räumen (wobei hoch natürlich relativ ist, wenn man die Baukosten von 1.4 Milliarden Dollar für 220 CPS zum Vergleich heranzieht). Hier muss man auch zwischen Mietern unterscheiden, die einen normalen Mietvertrag zur Marktmiete hatten oder die wesentlich besser geschützten Parteien mit Mietpreisbindung. Die letzten 26 Mieter mit Mietpreisbindung erhielten nach jahrelangen Gerichtsstreit letztendlich insgesamt 40 Millionen Dollar, um ihre Wohnung zu räumen. (Hier ein Artikel auf NY Aktuell zu Mietpreisbindung)

So sah es früher mal aus – Foto Curbed

Leider können wir Ihnen nicht viel vom Innenleben der Wohnung von Mr. Griffin berichten. Alle Beteiligten hüllen sich in Stillschweigen. Experten denken aber, dass der exorbitante Kaufpreis darauf schließen lässt, dass in der Wohnung ganz, ganz besondere Wünsche verwirklicht wurden.

Mr. Griffin muss noch etwas warten, um in seinem neuen Domizil einziehen zu können. Die endgültige Fertigstellung ist erst im Frühling oder Sommer.

eny-image