News

7,35 Millionen Besucher – das Metropolitan Museum verzeichnet Besucherrekord

Die ägyptische Sammlung im Metropolitan Museum gilt als eine der besten ihrer Art auf der Welt – Foto Metropolitan Museum

New York boomt und das sieht man auch an den Museen der Stadt. Das Metropolitan Museum of Art, eines der großen Kunstmuseen der Welt, hatte in den vergangen 12 Monaten 7,35 Millionen Besucher – ein neuer Rekord. Und 350.000 Menschen mehr als im Vorjahr.

35 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, rund 30 Prozent aus New York selbst. Seit März müssen Besucher, die von außerhalb New Yorks anreisen, 25 Dollar Eintritt zahlen. New Yorker können das Museum immer noch, wie zuvor alle Besucher, gegen eine freiwillige Spende besuchen.

Das Kunstmuseum mit Werken von der Antike bis zur Moderne steckt in einer Phase des Umbruchs. Ab August wird der gebürtige Österreicher Max Hollein, der zuvor an den Fine Arts Museen in San Francisco und auch viele Jahre in Frankfurt tätig war, den Posten des Direktors übernehmen. Sein Vorgänger, der Brite Thomas Campbell, trat nach 14 Jahren wegen diverser glückloser Entscheidungen und einer ‘unpassenden Beziehung‘ mit einer Angestellten zurück.

Neben seinem Hauptstandort am Central Park unterhält das Museum zwei Außenposten in Manhattan: ‘The Cloisters’ für Kunst aus dem Mittelalter und ‚Met Breuer‘ für moderne Kunst.

eny-image