Pinnwand

Als Hubschrauber auf Wolkenkratzern mitten in Manhattan landeten

Foto – Pan Am Historical Society

1965 begann der Helikopter Service vom Flachdach des Pan Am Building, einem 59-stöckigen Wolkenkratzer mitten in Manhattan, zum JFK Flughafen. Die Menschen waren begeistert von dieser modernen Art, sich fortzubewegen. Der renommierte Architekturhistoriker Reyner Banham schrieb 1966 zum Beispiel “Es gibt keinen besseren Weg nach Manhattan zu kommen. Von nun an heißt es – Helikopter oder gar nichts”.

Die Preise waren aber so hoch, dass das nötige Passagieraufkommen auf Dauer nicht erreicht wurde. So wurde 1968 der Service beendet. Neun Jahre später wurde es aber noch einmal versucht, und dieses Mal schon nach 3 Monaten wieder eingestellt, nicht aus geschäftlichen Gründen sondern wegen eines schrecklichen Unfalls. Am 16. Mai 1977 löste sich ein Hubschrauberrotor (sozusagen einer der Flügel) bei einer Landung und tötete 3 Menschen auf dem Helipad, wie man den Flugplatz auf dem Dach nannte. Der Rotor fiel dann weiter auf die Straße, wo er eine Frau, die auf ihren Bus wartete, tödlich verletzte.

Das Pan Am Building, das über der Grand Central Station gebaut wurde, heißt heute Met Life Building. Entworfen wurde es von Bauhausarchitekt Walter Gropius zusammen mit seinem Kollegen Pietro Belluschi. Ein Hubschrauber Service auf einem Wolkenkratzer mitten in Manhattan wäre 2019 undenkbar.

Nach dem Unfall – Foto NY Daily News
eny-image