Die New Yorkerinnen und ihre High Heels

Frau in Manhattan auf Weg zur Arbeit - Foto Jason Keath-Flickr

Eines der Dinge, die viele Besucher New Yorks und unter ihnen besonders die modeaffinen Damen oft bemerken, sind die vielen Frauen, die auf High Heels, also hochhackigen Schuhen, unterwegs sind. High Heels scheinen hier deutlich verbreiteter zu sein als in den meisten anderen Großstädten der Welt. „Die Straße auf High Heels entlangzulaufen, ist irgendwie glamourös

Mehr lesen …

Der Broadway: Zahlen und Einblicke in den ikonischen Kulturbetrieb

Vor langer Zeit schlugen die Indianer im heutigen Manhattan einen 21 Kilometer langen Pfad durch die Büsche, den Wickquasgeck. Die holländischen Kolonisten und später nachfolgende Bevökerungsgruppen bauten diesen Pfad zur vielleicht bekanntesten Straße der Welt aus, dem Broadway. Obwohl sich der Broadway durch ganz verschiedene Gegenden in Manhattan zieht, denkt man, besonders außerhalb New Yorks,

Mehr lesen …

Wo sind all die engen und schummrigen Gassen, die Sie aus Film und TV kennen?

Cortlandt Alley - Foto Oliver Mauchamps

Viele Menschen, die New York nur aus Film und Fernsehen kennen, könnten denken, dass es in der Stadt nur so von kleinen und dunklen Gassen wimmelt. Enge Gassen, in denen Angeschossene vor dem letzten Atemzug nochmal versuchen, den Namen des Täters zu hecheln oder die Frauen, die allein in hochhackigen Schuhen unterwegs sind, als Abkürzung nehmen und dabei merken,

Mehr lesen …

Cocktailbars – ein amerikanischer Klassiker

Foto - Raines Law Room

Klassiker in aktualisierter Aufmachung liegen im Trend im New Yorker Nachtleben. Darunter auch die typisch amerikanische Art, einen Drink zu genießen – die Cocktailbar erfuhr eine Renaissance. In New York wurden in den letzten paar Jahren einige tolle neue Cocktailbars aufgemacht, die die schönen alten Klassiker, die es in dieser Kategorie gibt, ergänzen.

Mehr lesen …

Mariska Hartigay – die New Yorker Krimikönigin

Mariska Hartigay - Foto Jordan Strauss

Keine TV-Serie ist enger mit New York verbunden als „Law & Order“ (L&O). Die Krimi-Reihe, die seit ihrem Beginn 1990 sogar noch vier Ableger – „Criminal Intent“, „Special Victims Unit“, „Trial by Jury“ und „LA“ – an den Start schickte, ist ein Phänomen in der oft kurzlebigen Welt des Fernsehens.

Mehr lesen …

The Vault – In diesem Shop stylen sich Hip-Hop-Insider

Courtesy of the Vault

Bei den Hip-Hoppern ist die „richtige“ Kleidung fast schon eine Religion. Nichts ist bei den Trendsettern in der Rapwelt mehr verpönt, als „das Falsche” zu tragen oder irgend etwas, das schon wieder „out“ ist. „Aktuell bleiben“ ist Pflicht – im Hip-Hop-Slang nennt man das „stay fresh“. Die echten Insider frequentieren natürlich nicht die normalen Shops

Mehr lesen …

222 Bowery – Die wahrscheinlich interessanteste Künstlerkommune in der Geschichte New Yorks

Das Gebäude 222 Bowery wurde 1884 fertiggestellt. Zu der Zeit wimmelte es in der Gegend von billigen Kneipen, Absteigen, Obdachlosen und Prostituierten. Der erste Mieter war das Young Men’s Institute, ein Vorläufer der YMCA (Young Men’s Christian Association). Hier konnten junge Männer in „christlicher Atmosphäre“ Fortbildungskurse besuchen, Sport treiben und anderen, von der religiösen Vereinigung

Mehr lesen …

Warby Parker – New Yorker sind wild auf diese Retro-Brillen

Die New Yorker Firma Warby Parker hat das richtige Konzept gefunden, um den Brillenmarkt aufzurollen: trendige Designs, Preise, die oft nur einen Bruchteil der Konkurrenz ausmachen, und ein innovatives Verkaufsmodell mit Anprobiermöglichkeit übers Internet. Dazu ein Geschägtsmodell, dass auch auf soziale Verantwortung setzt. Alles fing in der renommierten Wharton Business School an. Der New Yorker

Mehr lesen …
eny-image