Großstadtsymphonie – Die Sirenen der New Yorker Polizei

Credit - Ellen Mc Kenzie

Wohl kein Klang ist so eng mit New York verbunden wie der der Polizeisirenen. Die etwas älteren unter uns erinnern sich noch an Szenen aus „Einsatz in Manhattan“, in denen Lieutenant Kojak seine Sirene auf dem Weg zu einem Mordschauplatz lässig mit der Hand auf dem Autodach platzierte. Bis in die frühen 1970er Jahre wurde

Mehr lesen …

Die Bowery – Eine Straße zeigt den Wandel der Stadt

Die Bowery in den 70er Jahren - Foto Leland Bobbe

Es gibt eine Geschichte über einen New Yorker, der nach 20 Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird und Manhattan so verändert vorfindet, dass er es nicht mehr wiedererkennt. Die Gefühle, die die New Yorker dieser ständigen Erneuerung entgegenbringen, sind gemischt – sie symbolisiert Vitalität, aber auch eine Art Wurzellosigkeit, ein Verlieren von Bezugspunkten. Die Gegend,

Mehr lesen …

Der Sport in New York – Ein Stück Zusammenhalt für die Megastadt

Die Brooklyn Nets spielen in der Barclay Arena - Foto: Nate Butler

Die New Yorker Bevölkerung setzt sich aus den allerverschiedensten sozialen und ethnischen Gruppen zusammen. Die Stadt hat den Ruf eines Schmelztiegels, tatsächlich jedoch leben die Menschen hier eher neben- als miteinander und haben viel weniger Berührungspunkte, als es das gemischte Straßenbild vermuten lässt. Abgesehen von Katastrophen, wie den Anschlägen vom 11. September 2001, gibt es

Mehr lesen …
eny-image