Warum ist die Staten Island Fähre kostenlos?

Die Staten Island Fähre ist Teil des öffentlichen Nahverkehrsystems in New York und verbindet Staten Island mit Manhattan. Auf der circa 25 Minuten langen Überfahrt hat man auch einen sensationellen Blick auf den New Yorker Hafen, die Freiheitsstatue und die Skyline von Manhattan. Es ist kein Wunder, dass meist die Hälfte der Passagiere aus Touristen

Weiter …

So outen Sie sich als Nicht-New-Yorker

Strassenschild Houston Street - Das W steht für West, der andere Teil ist die E(ast) Houston Street

Die Houston Street in Manhattan ist eine wichtige Grenzstraße, die jeder New Yorker kennt (auf der Höhe dieser Straße begann man 1811, alle nördlich entstehenden Straßen im Schachbrettmuster anzulegen). Wer den Namen der Straße geschrieben sieht, wird ihn vermutlich wie die Stadt in Texas aussprechen – und sich damit sofort als Nicht-New-Yorker zu erkennen geben.

Weiter …

Es stimmt: Karl Marx war Korrespondent einer New Yorker Zeitung

Zwischen 1852 und 1863 schickten Karl Marx und Friedrich Engels aus ihrem Wohnort London regelmäßig Berichte an die New York Tribune. Die Artikel, die nur unter Marx’ Namen veröffentlicht wurden, beschäftigten sich mit Themen aus der ganzen Welt. Doch standen dabei, wohl nicht überraschend, Fragen von Klasse und Ungleichheit im Vordergrund. Als 1861 der Amerikanische Bürgerkrieg ausbrach,

Weiter …

Geht es bald in 3,5 Stunden von London nach New York?

Etwa acht Stunden dauert ein Flug von London nach New York. Die US-Firma Boom will es mit ihrem Überschallflieger ‘Overtoure‘ in 3,5 Stunden schaffen. Das ausgegebene Ziel sind Linienflüge mit 2.335 km/h Reisegeschwindigkeit in weniger als 10 Jahren. Sie werden sich vielleicht erinnern, dass es schon einmal einen Flieger gab, der die Strecke in vergleichbarer

Weiter …

Berüchtigte Verbreiterin der Krankheit – Die Geschichte der Typhus Mary

Zwischen 1897 und 1915 kocht Mary Mallon in mindestens zehn Anstellungen. Irgendwann fällt auf, dass in den Häusern, in denen sie arbeitet, oft Menschen an Typhus erkranken. Der Sanitärtechniker George Soper kommt ihr auf die Spur, als in ihrem Stuhlgang Typhusbakterien gefunden werden. Das Gesundheitsamt der Stadt New York steckt sie darauf hin “zum Schutz

Weiter …

Gibt es in New York Arbeitslosengeld?

Die Arbeitslosenversicherung in den USA ist ein Gemeinschaftsprogramm der Bundesregierung und der Staaten. Die Verwaltung der Versicherung wird von den Staaten durchgeführt. Arbeitgeber zahlen in die Versicherung ein, Arbeitnehmer nicht. In New York gibt es das Arbeitslosengeld für mindestens 26 Wochen, oft jedoch ein Jahr lang. Die Höhe des Arbeitslosengeldes richtet sich nach dem Verdienst,

Weiter …

In einem Banksafe in New York: Albert Einsteins Augen

Albert Einstein erlag am 18. April 1955 im Alter von 76 Jahren inneren Blutungen in einem Krankenhaus in Princeton, 80 km südlich von New York. Wie der geniale Wissenschaftler es verfügte, wurde sein Leichnam verbrannt und die Asche an einem unbekannten Ort verstreut. Das Gehirn und die Augen des Genies aber gingen andere Wege: Sie

Weiter …
eny-image