Die andere Müllabfuhr: Wilde Schweine im frühen New York

Five Points 1827 mit Schwein unten links

New York produzierte immer schon viel Müll. Seit Bestehen der Stadt 1624 bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Müll von Abholdiensten in die Flüsse gekippt. Alles noch irgendwie Verwertbare wurde von den Armen der Stadt mitgenommen. Der Rest wurde einfach bis zur Abholung auf den Straßen angehäuft, wo er nach den Aussagen von Zeitgenossen

Weiter …

Wie viele Hunde und Katzen gibt es in New York?

Die New York City Economic Development Corporation (NYCEDC) beschäftigt sich mit Fragen zum Wirtschaftsleben in der Stadt. Eine ganz wichtige kam vor ein paar Jahren auf den Tisch: Wie viele Hunde und Katzen gibt es in New York? Haustiere sind ja schließlich ein Wirtschaftsfaktor, der eine ganze Branche am Leben hält. Verschiedene Datensätze, wie Erhebungen

Weiter …

Was ist dieser fensterlose Hochbunker mitten in New York?

Foto: Steve Grohl

In der Thomas Street Nummer 33 im Manhattaner Viertel Tribeca wurde 1974 eines der widerstandsfähigsten Gebäude Amerikas errichtet. Das 170 Meter hohe, im „Brutalisten“-Stil (ja, den gibt es wirklich!) entworfene Gebäude hat Außenmauern aus speziellem Beton mit Granitplattenabschluss. Die Böden sind so stark, dass sie mit bis zu 1,5 Tonnen Gewicht pro Quadratmeter belastet werden

Weiter …

Hier war in New York der Sklavenmarkt

Illustration des New Yorker Slavenmark im Jahre 1643 aus Harper's Magazine (nicht zeitgenössisch)

Im Jahr 1626 kamen die ersten elf Sklaven im jetzigen Financial District in New York an. Was heute ein kleiner Teil New Yorks ist, war zu jener Zeit die ganze Stadt. Sie war damals noch eine holländische Handelskolonie und hieß New Amsterdam. Die Sklaven aus Angola wurden sofort an die Arbeit geschickt, um eine schützende Mauer zu bauen. Dadurch

Weiter …

Heute unvorstellbar: Kleine Gewässer mitten in Manhattan

Bis zum 19. Jahrhundert gab es Ströme, Bäche und Teiche an Stellen Manhattans, die heutigen New Yorkern gänzlich unvorstellbar erscheinen. Etwa ein Teich an der heutigen 31st Street Ecke 5th Avenue – der Sunfish Pond –, wo Leute fischten. Oder ein Strom, der die ganze heutige 72nd Street entlangfloss. Oder eine Quelle unterhalb des jetzigen

Weiter …

Warum ist die Freiheitsstatue grün?

Grün war Lady Liberty nicht immer. Die Außenschicht der in den 1880er Jahren in Paris hergestellte Statue besteht aus unbehandeltem Kupfer, das durch Oxidation über die Zeit grün wird. In den ersten Jahren nach ihrer Aufstellung grüßte die Freiheitsstatue Ankömmlinge im Hafen noch in rötlich scheinendem Kupfer.

Weiter …
eny-image