Heinrich Heine in der South Bronx

Es gab einmal eine Zeit im späten 19. Jahrhundert, wo ein Viertel bis ein Drittel der Bewohner New Yorks deutschstämmig waren. Wie alle Volksgruppen in New York, wollten auch die Deutschen ihre alten Helden in der neuen Welt unsterblich machen. Im Central Park stehen Beethoven und Schiller – das wusste ich bis vor kurzen auch

Weiter …

Das Pfandsystem in New York

Pfandsammeln in Manhattan – Via Flickr Das Pfandsystem in Deutschland (und sicher auch in CH un AT, aber da kenne ich mich nicht so aus) läuft gut. 2 Faktoren für den Erfolg sind mit Sicherheit, dass man bei ein paar Flaschen schon einen spürbaren Betrag zusammen hat und dass die Rückgabe einfach ist – dort,

Weiter …

Was macht der riesige grüne Diamant auf diesem Dach in Manhattan?

Der Grüne Diamant ist eine Skulptur vom New Yorker Pop Künstler Jeff Koons, die der Besitzer des Penthouses, der Finanzguru Richard Perry, 2007 nach Zeitungsberichten für 2.5 Millionen Dollar kaufte. Eine andere Skulptur aus der Serie, der ”Blaue Diamant”, erzielte 11 Millionen. (Bitte nicht fragen, weshalb der gewaltige Preisunterschied:)) Andere reiche Nachbarn beklagten sich, dass

Weiter …

Wäre New York wirklich beinahe eine deutschsprechende Stadt geworden?

Frederick Muehlenberg - Namensgeber der Muehlenberg Legende

Seit 200 Jahren hält sich die Legende, die besagt, dass Deutsch beinahe eine offizielle Amtssprache der USA geworden wäre. Ein entsprechendes Gesetz soll nur an einer einzigen Stimme gescheitert sein und der Mann, der die Wahl zugunsten von Englisch entschied, soll noch dazu deutscher Abstammung gewesen sein. Wären die USA und somit New York also

Weiter …

Birkenstock eröffnet eigenen Laden in New York

Birkenstock hat jetzt auch in New York seinen eigenen Laden, den ersten dieser Art in den USA. Die deutsche Traditionshersteller eröffnete das Geschäft am Donnerstag in der 120 Spring Street im ultratrendigen SoHo-Viertel, wo praktisch alle wichtigen Modemarken der Welt einen eigenen Shop haben. Der Laden hat einen eigenen Bereich, in dem Birkenstocks präsentiert werden,

Weiter …

Was hat es mit den Feuertreppen auf sich?

Ein Symbol für New York sind die Feuertreppen oder Fire Escapes, wie sie die New Yorker nennen. Viele Gäste unserer Touren kommen diese Dinger – obwohl sie vorher noch nie hier waren – durch Film und TV schon richtig bekannt vor. Es war früher Vorschrift, diese Fluchtwege am Gebäude anzubringen, damit man im Falle eines

Weiter …

Ein Bauernmarkt mitten in Manhattan

. In New York, und ganz besonders in Manhattan, wo Bildungsstand und Einkommen zu den höchsten in den ganzen USA gehören, gibt es in den letzten Jahren einen ganz starken Trend zum gesunden Leben. Der größte Lebensmittelmarkt in ganz Manhattan ist nicht wie anderswo ein konventioneller Supermarkt, sondern ein ”Whole Foods”, den man sich in

Weiter …

Alte Kirche, die zu Luxuseigentumswohnungen wurde

Wenn wir auf unseren Touren die West 4th Street entlanggehen, kommen wir an einer schönen, 1860 erbauten Kirche vorbei. Meinen Gästen fällt an dem hübschen alten Gemäuer weiter nichts auf, bevor ich ihnen erkläre, dass in der ehemaligen Washington Square Methodist Church jetzt nicht mehr gebeichtet, sondern luxuriös gewohnt wird. Denn das Gotteshaus in einem

Weiter …

Woher kommen die Spitznamen ‘Big Apple’ und ‘Gotham’ für New York?

Woher diese Spitznamen für New York kommen, kann man nicht mit Sicherheit sagen. Aber hier sind die Erklärungen, die viele Experten am wahrscheinlichsten halten. Unterhaltsam sind sie allemal! Big Apple. Die Bezeichnung ‘The Big Apple’ für New York wurde wohl zuerst 1909 vom Autor Edward S. Martin in seinem Buch ‘The Wayfarer in New York’

Weiter …
eny-image