Pinnwand

Der Waldorf Salad – Geschichte und Rezept eines legendären Salats

Der Waldorfsalat wurde in den 1890er Jahren von Oscar Tschirky, dem schweizer Küchenchef des Waldorf Astoria Hotels, in New York erfunden. Das Hotel war zu der Zeit eines der glamourösesten der Welt. Der Luxus dort war sagenumwoben und es ist kein Wunder, dass ein Salat, der in einem solch ausgesuchten Ambiente kreiert wurde, einen Siegeszug um die Welt antreten sollte. Das Waldorf wurde 2016 an den chinesischen Versicherungskonzern Anbang verkauft. Es wird derzeit renoviert und soll 2021 in neuem Glanz erstrahlen – dann natürlich auch mit Waldorf Salat in den Restaurants und im Zimmerservice. Hier das Rezept und die Zutatenliste für einen Waldorfsalat. (Die Walnüsse kamen übrigens erst in späteren Jahren dazu, um gesunde Fette beizusteuern.)

Zutaten
200 g
Knollensellerie
3
Apfel (säuerlich)
3 EL
Zitronensaft
100 g
Staudensellerie
3 EL
Crème fraîche
3 EL
Joghurt
1 Prise
Zucker
Salz & Pfeffer
15-20
rote Trauben
1 Handvoll
gehackte Walnüsse

Römersalatblätter

Zubereitungszeit: 10 Minuten

1. Den Knollensellerie in feine Streifen schneiden. Die Äpfel entkernen, schälen und ebenfalls in Streifen schneiden. Beides auf einen Teller legen und mit Zitronensaft übergießen. Blätter vom Staudensellerie entfernen, in kleine Stücke schneiden und dann mit auf den Teller geben.
2. Für das Dressing schmecken Sie Joghurt und Crème fraîche mit Salz, Zucker und Pfeffer ab. Vermengen Sie das Dressing dann mit dem Salat und runden das Ganze mit roten Trauben und gehackten Walnüssen ab. Am Ende auf Römersalatblättern anrichten.

eny-image