News

Deutsche Firma maßgeblich am Bau von spektakulärem Kulturzentrum ‘The Shed’ beteiligt

Der deutsche Mittelstand ist auch in New York gefragt. Eines der herausragendsten Merkmale von New Yorks neuestem Kulturzentrum ‚The Shed’ ist die bewegliche Außenhaut. Die Hülle lässt sich zur Seite schieben, sodass der Platz neben The Shed in das Gebäude integriert werden kann. Dadurch wird die Publikumskapazität für Events in dem 500 Millionen teuren Bau erhöht. Die beweglichen silbrig-glänzenden Folienkissen herzustellen, war hoch komplex. Maßgeblich beteiligt am Bau dieser spektakulären ‘Schale‘ war das Unternehmen Vector Foiltec aus Lesum bei Bremen. Die Firma aus Norddeutschland verwirklichte und verfeinerte das Design der Architekten von Diller Scofidio + Renfro. Vector Foiltec stellt schon seit den 1980er Jahren Fassaden und Dächer aus Folien her und war so einige der wenigen Unternehmen weltweit, die das nötige Know-How hatten.

eny-image