Kunst + Entertainment

Deutsche Künstlerin Nina Boesch macht Metrokarten zu Bildern

Foto – Nina Boesch

Die Bremer Künstlerin Nina Boesch, die seit 2003 in New York lebt, hat ein ganz besonderes Material für ihre Bilder gefunden: Metrokarten. Das sind Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in New York, die sie in Einzelteile schneidet.

Brooklyn Bridge – Foto – Nina Boesch

Der Schaffensprozess beginnt damit, dass sie die Umrisse auf Leinwand zeichnet und diese dann mit den Ticket-Stückchen ausfüllt, ähnlich wie bei einem Puzzle. Mehr als 200 Collagen hat sie so schon geschaffen. Die Werke wurden auch schon in einigen Ausstellungen gezeigt. Genug Metrokarten für neue Bilder hat Nina auf jeden Fall gesammelt. Die Künstlerin hat sage und schreibe 60.000 ‚auf Lager‘.

Für diese Collage des Wahl New Yorkers David Bowie hat Nina Boesch 10.000 kleine Metrokarten-Teile verarbeitet.

Foto – Nina Boesch
Foto – Nina Boesch
eny-image