Falschparker zahlen jährlich über eine halbe Milliarde Dollar für Strafzettel

Parken in 2. Reihe kostete diesen New Yorker 115 Dollar

Parken in New York ist schwer. Wenig freie Parkplätze auf der Straße, berüchtigt schwer zu verstehende Schilder, astronomisch teure Parkgaragen und einfach zu viele Autos in einer Stadt, die das Zentrum eines Großraums mit 20 Millionen Menschen ist (und dabei haben die meisten New Yorker noch nicht einmal ein Auto). Falsch geparkt hat man schnell mal, und die Zettelschreiber sind oft sofort zur Stelle. Im Jahr 2016 knöpfte die Stadt Falschparkern circa 545 Millionen Dollar ab.

eny-image