News

Leiche verloren? – Schwester verklagt Beerdigungsinstitut

 

Die Verstorbene Luz Maria Sanchez

Als Luz Maria Sanchez (48) im September 2017 überraschend starb, beauftragte ihre Schwester Alfrida Rodriguez das RG Ortiz Beerdigungsinstitut, den Leichnam von der Stadt entgegenzunehmen, zu kremieren und die Asche an sie auszuhändigen. Dies sollte nach Auskunft von RG Ortiz innerhalb von 10 bis 15 Tagen geschehen, und die Familie plante eine Messe für Luz nach Erhalt der Asche.

Als es vier Monate später weder Asche noch Telefonanrufe gab, entschloss sich Alfrida zur Klage. Ihr Anwalt Jesse Minc glaubt, dass RG Ortiz den Körper oder die Asche verloren hat: “Es ist irre. Wie verliert man eine Tote? Es ist ungeheuerlich.”

“Wir haben keine Gewissheit, was passiert ist. Ich fühle mich schuldig, dass ich meiner Schwester keine letzte Ehre erweisen kann. Manche Leute glauben sogar, es liege daran, dass ich die Rechnung nicht bezahlt habe. Es ist einfach schrecklich”, so Alfrida zur NY Post.

RG Ortiz hat sich immer noch nicht zu der Sache geäußert.

eny-image