Pinnwand

Manhattan’s einziger Privatpark

Auf nur zwei Hektar liegt der Gramercy Park, der einzige Privatpark in Manhattan. Um Zugang zum Park zu haben, muss man Bewohner eines der 39 direkt umliegenden Häuser sein. Diese steuern pro Gebäude jährlich $ 7.500 für den Unterhalt des Parks zu. Als ‘Parkberechtigter‘ bekommt man einen Schlüssel. Derzeit sind weniger als 400 dieser Schlüssel im Umlauf. Man will nicht, dass sie in falsche Hände kommen und die Kosten für Verlust sind entsprechend hoch. 1.000 Dollar fürs erste Mal, 2.000 Dollar beim zweiten Mal. Das umliegende Manhattaner Viertel ist nach dem Park benannt und gehört zu einem der feinsten Gegenden der Stadt. Es gibt eine Möglichkeit, für ‘Außenseiter’ in den Park zu kommen: Gäste des Gramercy Park Hotel bekommen für die Dauer ihres Aufenthalts einen der Schlüssel.

eny-image