Marilyn Monroe in New York

Marilyn Monroe hat einige Zeit ihres Lebens in New York verbracht und die Stadt ins Herz geschlossen. Mitte der 50er Jahre zog die Schauspielerin für einige Zeit ganz nach New York, um dem Hollywoodbetrieb zu entkommen und hier mit ihrem dritten Ehemann, dem Dramaturg Arthur Miller, zu leben. Obwohl sie schon ein Star war, besuchte sie die renommierte Lee-Strasberg-Schule am Union Square. Das Buch Marilyn in Manhattan beschreibt die Zeit in New York als eine der glücklichsten im Leben des Stars.

Auf der YouTube-Playlist finden Sie Aufnahmen, die Marilyn auf der Straße, im Yankee Stadion (Marilyn zweiter Ehemann war die New Yorker Baseball-Legende Joe Di Maggio), beim Einkaufen, am Flughafen oder im Central Park zeigen. Auch bei Dreharbeiten zu Das verflixte siebte Jahr – einem ihrer erfolgreichsten Filme, der zum Teil ‘on location’ in Manhattan gedreht wurde – sieht man die Ikone. (Während des Drehs zu diesem Film entstand übrigens auch das legendäre Foto, auf dem Marilyns Rock von der Luft eines U-Bahn-Schachts hochgeweht wurde. Der Schacht befindet sich auf der Ostseite der Lexington Avenue zwischen der 52d und 53rd Street.)

Zur YouTube-Playlist

eny-image