Oligarchenjacht verdirbt Besuchern Blick auf Freiheitsstatue

Die Jacht ‚Le Blue‘ des russischen Oligarchen Eugene Shvidler ankert seit zwei Wochen direkt vor der Freiheitsstatue. Das ist nicht verboten, aber es wird mit Rücksicht auf die Aussicht meist nur sehr selten und dann auch nicht länger als ein bis zwei Tage gemacht.

“Ich bin seit 50 Jahren im Hafen zugange”, sagt Schiffskapitän Jim Chambers der New York Post, “aber ich habe noch nie erlebt, dass eine Megajacht so lange direkt vor der Freitsstatue steht. Ich glaube, sie machen das, um sich die Docking-Gebühren zu sparen.”

Die 112 Meter hohe Luxusjacht zählt zu den größten der Welt und wurde Shvidler, einem eingebürgerten US-Amerikaner, von seinem Freund, dem Oligarchen Roman Abramovitsch, geschenkt, der auch als Besitzer des FC Chelsea bekannt ist.

eny-image