Pinnwand

Schnüffelhunde mit Polizeimarken beschützen die Penn Station

Spürhunde in der Penn Station – Frank Nordstrom

Durch die Penn Station, einem der 3 großen Bahnhöfe in Manhattan, bewegen sich jeden Tag durchschnittlich um die 650.000 Menschen- mehr als in allen 3 Flughäfen der Stadt zusammen. Dass sich die Behörden Sorgen vor Bombenanschlägen machen, ist klar. In der Praxis ist es aber nicht möglich, jeden eintreffenden Menschen zu checken. Die Lösung: 12 sehr junge, besonders ausgebildete Spürhunde, die auch in gewaltigen Menschenmassen den Überblick und die Nase nicht verlieren. Die Tiere haben einen exzellenten Stammbaum, da sie auf einem Millitärstützpunkt in Texas auf ihre Aufgabe vorbereitet werden. Dort werden talentierte Hunde seit 1974 für solche Tätigkeiten in den gesamten USA und sogar im Ausland ausgebildet. Die Hunde beherrschen sogar die von der Auburn University entwickelte ‘Vapor Wake Detection Technology‘, die es ermöglicht, Gerüche selbst dann noch aufzunehmen, wenn die Person, die sie von sich gab, schon weg ist. Solche professionellen Tiere bekommen natürlich auch Ihre offizielle Polizeimarke, wie im Foto sichtbar.

eny-image