‘Sex and the City’ Star als Gouverneurin von New York?

 

Foto LA Times

Cynthia Nixon, die durch ihre Verkörperung von Miranda Hobbes in der TV Serie Sex and the City bekannt wurde, erwägt es laut Wall Street Journal, für das Amt des Gouverneur des Staates New York in den Ring zu steigen.

Nixon erschien im Frühjahr 2013 als starke Unterstützerin des demokratischen Bürgermeister-Kandidaten Bill De Blasio erstmals auf der politischen Bühne. De Blasio gewann die Wahl im Herbst des Jahres.

Nixon ist wie De Blasio im politischen Spektrum New Yorks recht weit links angesiedelt und hat den Amtsinhaber, Gouverneur Andrew Cuomo, im Fernsehen öfters scharf angegriffen. Cuomo ist zwar wie Nixon und Bürgermeister De Blasio auch Demokrat, aber der Schauspielerin geht Cuomos Politik nicht weit genug. Dass die Beziehung Ihres Freunds De Blasio mit Cuomo von recht starker Animosität geprägt sein soll, könnte ein weiterer Grund für Ihr Interesse an der Abwahl von Cuomo sein.

Bill De Blasio – links und Andrew Cuomo – Wikipedia

Beobachter halten es aber für unwahrscheinlich, dass Nixon es schaffen könnte, Cuomo, der seit bald sieben Jahren im Amt ist, bei der demokratischen Vorwahl zu besiegen, da der Gouverneur recht populär ist und über ein starkes Netzwerk an Unterstützern verfügt. Cuomo ist der Sohn des legendären Gouverneur Mario Cuomo, was sicher auch ein Vorteil ist. Die Wahl ist am 6. November 2018, die parteiinternen Vorwahlen sind am 12. September 2018.

 

eny-image