News

Sie macht es offiziell: “Sex and the City”-Star will Gouverneurin werden

Gerüchte gab es schon länger, heute machte sie es offiziell: Die Schauspielerin Cynthia Nixon, bekannt durch ihre Rolle als zynische Anwältin Miranda Hobbes aus der TV-Serie “Sex and the City”, will Gouverneurin des Staates New York werden. “Ich liebe New York und heute kündige ich meine Kandidatur als Gouverneurin an”, schrieb Nixon auf Twitter. “New York ist mein Zuhause. Ich habe noch nie woanders gelebt”, sagt die Schauspieler in einem kurzen Online-Video, das Teil des Tweets war. “Aber so sehr ich meine Heimat auch liebe: Es muss sich etwas verändern.”

Die mit einer Frau verheiratete Nixon ist Aktivistin im linken politischen Spektrum und will Schwulen, Lesben, Minderheiten und Einwanderern mehr Gehör verschaffen. In einem Kommentar auf CNN.com schrieb die 51-jährige Schauspielerin, dass “jeder von uns alles tun muss, was er kann, um dem Volk seine Regierung zurückzugeben. Das heißt auch, uns der Verantwortung von gewählten Ämtern zu stellen.”

Nixon will Kandidatin der demokratischen Partei werden. Dazu müsste sie in der parteinternen Vorwahl, einer sogenannte Primary, den derzeitigen, relativ beliebten Gouverneur Andrew Cuomo schlagen. Eine Primary gegen einen Amtsinhaber zu gewinnen, ist extrem selten und schwierig.

eny-image