Foto Flashback

Vivian Cherry’s Fotos zeigen uns das New York der 1950-er Jahre

Vivian Cherry wurde 1920 in New York geboren. In den Jahren des Zweiten Weltkriegs arbeitete sie als Tänzerin in Nachtclubs und am Broadway, bis eine Knieverletzung sie dazu zwang, diesen Traum aufzugeben. Sie brauchte einen Job und sah die Stellenanzeige des Nachrichtendienstes Underwood & Underwood: „Wir brauchen Helfer in der Dunkelkammer! – Keine Erfahrung nötig!“ Cherry bekam die Stelle. Die Arbeit dort inspirierte sie, auch selbst zu fotografieren. Sie trat der The Photo League bei, die Kurse und Workshops anbot. Dort lernte sie bei dem großen Fotografen Sid Grossman. Cherry hatte viel Talent und bald wurden ihre New York Fotos von damals in wichtigen Publikationen, wie Popular Photography und Collier veröffentlicht. Cherry fotografierte Fußgänger, Ladenbesitzer und Kinder, die auf den Straßen von Harlem oder der Lower East Side spielten, beides damals ‘arme Leute Viertel‘. Besonders bekannt sind die Fotos, die sie 1955 vom Abriss des ‘El Trains‘ (kurz für Elevated Train) machte.
Cherry war viermal verheiratet und lebte bis 2018 in New York. Sie zog dann nach Albuquerque, um in der Nähe ihres einzigen Sohnes Steve zu sein. Am 4. März dieses Jahres starb sie dort im Alter von 98 Jahren. Zum Zeitpunkt ihres Todes arbeitete sie an einem Buchprojekt und machte nach wie vor Fotos.

Hier sind 14 Fotos zu sehen, die Cherry in den 1950-er Jahren in New York aufnahm.

eny-image