Pinnwand

Was ist das größte Gefängnis New Yorks?

Das größte Gefängnis New Yorks ist Rikers Island, das sich auf einer Insel im New Yorker East River befindet. Es ist nicht nur das größte Gefängnis New Yorks, sondern der gesamten USA (nach manchen Maßstäben sogar das größte der Welt). Rikers Island ist sowohl der Name der Insel selbst wie auch des Gefängniskomplexes, obwohl dieser im Volksmund einfach Rikers genannt wird. Die Insel liegt im East River zwischen der Bronx und Queens, sehr nahe am La Gurdia Inlandsflughafen. Die Insel ist ca. 1,7 Quadratkilometer groß und etwa ein Viertel davon wird vom Gefängniskomplex eingenommen. In Rikers gibt es 10 verschiedene Strafanstalten, darunter die North Infirmary, ein Gefängniskrankenhaus, sowie die West Facility für Gefangene mit ansteckenden Krankheiten. Auch Kirchen und eine riesige Apotheke gibt es hier. Die Insellage erinnert manche an das legendäre Gefängnis Alcatraz. In Rikers sitzen mit bis zu 17.000 Menschen jedoch oft fünfmal so viele Insassen ein wie damals in Alcatraz.

Der Unterhalt von Rikers kostet etwa 860 Millionen Dollar pro Jahr. Insgesamt werden ca. 130.000 Gefangene im Jahr registriert, von denen die meisten Untersuchungshäftlinge sind. Längere Haftstrafen werden auf Rikers nicht verbüßt. Auf Rikers arbeiten insgesamt ca. 7.000 Vollzugsbeamte und 1.500 Zivilangestellte.

Etwa 90 Prozent der Gefangenen sind Afroamerikaner oder Hispanier. Ein Viertel der Gefangenen ist in psychiatrischer Behandlung.

Der Name der Insel geht auf den niederländischen Siedler Abraham Rycken zurück, der im 17. Jahrhundert hier gelebt hat. Die Insel wurde 1885 von dessen Nachkommen an die Stadt New York verkauft. Ursprünglich nur 0,36 km² groß, wurde sie durch Landgewinnung auf 1,7 km² vergrößert.

In den letzten Jahren war öfter die Rede davon, Rikers Island zu schließen und durch eine modernere Justizvollzugsanstalt zu ersetzen.

eny-image