News

Grausiger Axtmord in Sozialwohnungskomplex in Brooklyn

Zwei Frauen wurden dieses Wochende mit einer Axt angegriffen. Die 20-jährige Savannah Rivera starb bei dem Verbrechen, die 21-jährige Angela Valle wurd lebensgefährlich verletzt. Valle’s 4-jährige Tochter schlief im Nebenzimmer und wurde verschont.

Die Tat ereignete sich im Sozialwohnungskomplex ‚Bushwick Houses‘ in Brooklyn. Gegen den mutmaßlichen Täter, den 34-jährigen Jerry Brown, wurde Anklage wegen Mord, versuchten Mord und illegalen Waffenbesitz erhoben. Der Mann nennt sich auf Social Media ‘Grim Creepa’ – eine Abwandlung des englischen Worts für Sensenmann ‘Grim Reaper‘.

Als Polizeibeamte Rivera fanden, war sie fast komplett enthauptet, und mehrere ihrer Finger abgetrennt. Die junge Frau, die im zweiten Monat schwanger gewesen sein soll, wurde am Tatort für tot erklärt.
Valle war mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Elmhurst-Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand wurde als kritisch bezeichnet. Die Polizei bestätigte, dass in der Mülltonne des Gebäudes eine blutige Axt gefunden wurde.

Brown soll der Freund von Valle gewesen sein. Er hatte die Axt kurz vor der Tat in einem Baumarkt erworben, wo er Mitarbeiter angeblich gebeten hatte, sie für ihn zu schärfen.

In einem bizarren Interview mit der TV-Station PIX 11 kurz vor seiner Verhaftung behauptete ein schluchzender Brown, er leide an psychischen Erkrankungen, darunter Schizophrenie und bipolare Störung.
“Was soll ich jetzt machen?”, fragte er PIX 11 während des Interviews. Mitarbeiter des Senders drängten ihn, sich zu stellen. “Ja, ich werde mich stellen. Ich werde die Polizei selbst anrufen” antwortete Brown.

eny-image