Glamour + High Society

Zu Wohnraum umgewandeltes Lagergebäude mit ultimativer Privatsphäre ist Magnet für A-Promis

443 Greenwich Street – Foto Cetra-Ruddy Architects

Wie viele der schicksten Gegenden in New York, war auch Tribeca im südlichen Manhattan einmal ein Gewerbeviertel. Hier steht ein 6-stöckiges Ziegelsteingebäude mit der Adresse 443 Greenwich Street, das 1883 als Lager für eine Buchbinderei gebaut wurde.

2012 kaufte das Immobilienunternehmen MetroLofts den Besitz, der auf einem denkmalgeschützten Straßenblock mit attraktiven Kopfsteinpflasterstraßen liegt. In den nächsten zwei Jahren wurde das Gebäude in Luxuswohnraum mit 45 Lofts und 8 Penthouses umgewandelt. Von außen blieb 443 Greenwich ein schönes altes Gewerbegebäude, das nicht weiter auffällt.

Eines der Penthouses – Foto Corcoran

Zur Ausstattung gehören ein 22m langer Swimming Pool (eine absolute Seltenheit in New York), Kitas, eine von Landschaftsgärtnern gepflegte Dachterasse, ein hochmodernes Fitnesscenter mit Dampfbad, Weinkeller, privater Innenhof (absolute Seltenheit in Manhattan) und allerhand andere Annehmlichkeiten, die das Leben der betuchten Bewohner verschönern. Was 443 Greenwich Street aber wirklich auszeichnet und Promis und Ultrareiche anzieht, ist ein für Manhattan schwer zu übertreffendes Maß an Privatssphäre.

Teil der Dachterasse – Foto Corcoran

Um Wohnungsbesitzer vor neugierigen Blicken zu schützen, gibt es eine zweite Lobby, die nur für sie zugänglich ist. Von hier gelangt man in eine Tiefgarage, in der ein Bediensteter auf Wunsch den Wagen heranholt. Über ein schmiedeisernes Tor gelangt man dann direkt auf die Straße. Das klingt für Leute, die mit den Gegebenheiten in Manhattan nicht so vertraut sind, vielleicht nicht so spektakulär, ist hier aber extrem schwer zu verwirklichen und entsprechend selten.

Die Garage – Stellplätze kosten zwischen 750.000 Dollar und 1.5 Mio Dollar

Die Parkplätze müssen seperat von den Wohnungen gekauft werden und kosten zwischen 750.000 Dollar und 1.5 Mio Dollar. Dafür kommen die Bewohner so schnell vom Fleck, wie kaum jemand in Manhattan und können Paparazzi und andere für sie unangenehme Zeitgenossen elegant entgehen.

Wenn man nicht will, muss man auch praktisch nie einem Mitbewohner begegnen, auch nicht im Aufzug. Diese halten nicht an, wenn sich schon jemand in einem der Lifts befindet. Natürlich ist alles, das mit der Sicherheit der Wohnungseigentümer zu tun hat, auf dem neuesten Stand der Technik.

Viele der Wohnungen haben eigene Außenbereiche

Justin Timberlake mit Frau Jessica Biel, Jennifer Lawrence, Meg Ryan, Jake Gyllenthal und Harry Styles besitzen Wohnungen hier. Die meisten Käufer schafften es aber, anonym zu bleiben.

Die Preise für Lofts liegen zwischen 5 und 15 Mio. Penthäuser fangen bei 15 Millionen Dollar an, vor zwei Jahren wurde das Größte für 43 Millionen Dollar verkauft. Manche Eigentümer vermieten ihre Wohnungen auch. So lebte Supermodel Gigi Hadid eine Zeit lang in einem Penthouse, für das sie 60.000 Dollar im Monat zahlte.

Hier sehen Sie, was derzeit in 443 Greenwich Street verfügbar ist – mit Bildern und Preisen

New York Aktuell Newsletter
eny-image