Pinnwand

Brücken, die in Wolkenkratzer eingebaut sind – Irre Designidee aus dem Jahr 1925

New York Times Magazine – Februar 1925

Architekt Raymond Hood hat seine Spuren in New York hinterlassen. Er designte in den 1920-er Jahren das Herzstück des Rockefeller Centers, 30 Rockefeller Plaza, den Daily News Art Deco Wolkenkratzer und das American Radiator Building. Alle drei zählen heute zu den architektonischen Meisterwerken der Stadt (siehe auch die Fotogallerie unten). Eine seiner außergewöhnlichsten Ideen ist eine, die nie verwirklicht wurde: Wolkenkratzerbrücken.

Bis 1925 hatte New York London den Rang als größte und dicht besiedeltste Stadt der Welt abgelaufen. Ein Weg, um platzsparender zu bauen, dachte Hood, wäre es, Brücken mit 50 bis 60 stöckigen Wolkenkratzern zu kombinieren. Diese ‘Skyscraper Bridges‘ sollten natürlich allen zu der Zeit bekannten Komfort bieten, wie auch Shops und Theater. Hoods Pläne sahen auch vor, dass Aufzüge direkt an den Flüssen ankommen sollten, damit Wassersport betrieben werden konnte. Hood wollte mindestens zwölf solcher Wolkenkratzerbrücken bauen. Er fand jedoch nie Bauherren, die an diese Vision glaubten.

Hier eine Fotogallerie mit drei (tatsächlich) in New York gebauten Gebäuden von Raymond Hood.

eny-image