Pinnwand

Statussymbol ‘Canada Goose’ – halb New York trägt die gleiche Jacke

Canada Goose Träger, wie man sie zu Tausenden in New York sieht – Foto Veronika Is

Ich habe in meinen 25 Jahren in New York natürlich schon einige Modewellen mit erlebt. Ich erinnere mich an die 1990er Jahre, als jeder, der trendig sein wollte, etwas von Tommy Hilfiger anhatte. Ein anderes Beispiel sind die UGGS Stiefel, die man vor ein paar Jahren überall sah. Nichts und wirklich nichts erreichte aber das Level der Canada Goose Jacken. Das sind Parkas, die ursprünglich einmal für Antarktik Gebrauch produziert wurden. Vor 4 oder 5 Jahren fingen sie dann an bei den Normalverbrauchern beliebt zu werden und seitdem gibt es kein Stoppen. In manchen Gegenden kommt es einem so vor, als ob (ohne viel Übertreibung) die Hälfte der Leute diese Jacken trägt. Man sieht Paare und manchmal sogar Gruppen, alle mit gleichen oder ähnlichen Canada Goose Parka.

Was besonders ungewöhnlich ist, es zieht sich durch alle Bevölkerungsschichten. Man kann eine alte Oma genau so damit sehen, wie einen Rapper und alles, was es dazwischen an Leben in New York gibt. Alter und Geschlecht sind egal. Dabei sind die Jacken richtig teuer. Der Parka fängt bei $ 800 an und viele der beliebtesten Modelle kosten auch schon über $ 1000. Aber das ist kein Hindernis. Der hohe Preis macht sie wahrscheinlich gewissermaßen zu einem Statussymbol. Wie es bei solchen Sachen so ist, wird kaum jemand zugeben, dass er die Jacke kauft, weil es Mode ist. Sondern natürlich, weil es so eine tolle Jacke ist (Ich kann attestieren, dass man tolle Jacken für unter $ 200 findet, die genau so für den Winter hier taugen wie eine Canada Goose).

Die Federn stammen, wie der Name schon sagt, von Gänsen und die Felle an den Kapuzen von Kojoten. Dies ruft Tierschützer auf den Plan wie bei dieser Demonstration vor dem Canada Goose Laden im Manhattaner Shoppingviertel Soho.

eny-image