New Yorks zweithöchstes Gebäude eingeweiht – Denkbar schlechtestes Timing für Büroturm ‘One Vanderbilt’?

Nach vier Jahren Bauzeit wurde am Montag “One Vanderbilt”, ein riesiger Büroturm gegenüber der Grand Central Station, eingeweiht. Mit 427m ist der Wolkenkratzer das zweithöchste Gebäude in New York (wenn man den Antennenturm von One World Trade Center nicht mitzählt, ist One Vanderbilt sogar das höchste). In vielerlei Hinsicht hätte das Timing für die Eröffnung

Weiter …

Nach 30 Jahren Boom – Immobilienmarkt in Manhattan erlebt COVID-19 Einbruch

Seit den frühen 1990er Jahren boomte der New Yorker Immobilienmarkt fast kontinuierlich, besonders im Herzstück der Stadt, Manhattan. Selbst die Anschläge vom 11. September 2001 und die Finanzkrise, die 2008 begann, führten nur zu relativ niedrigen und kurzen Preisrückgängen, die die Jagd nach neuen Rekorden nicht lange beeinträchtigten. Dass die Immobilienbranche die COVID-19 Krise auch

Weiter …

Nur ein Apartment pro Etage – So lebt es sich im neuen Superluxusturm 111 West 57th Street, dem schlankesten Wolkenkratzer der Welt

111 W 57

Der mittlere Teil der 57. Straße zwischen der Park Avenue und der 7. Avenue ist in New York mittlerweile als Billionaire’s Row (Milliardärsweg) bekannt. Dort, ganz in der Nähe des Central Parks, entstehen mehrere ultrahohe Wohntürme der absoluten Luxusklasse oder sind schon fertiggestellt. 111 West 57th Street, auch Steinway Tower genannt, ist einer dieser Superluxustürme.

Weiter …

Krieg der Aussichtsplattformen: 2020 werden es schon fünf sein

The Edge

Die Aussichtsplattformen in New York sind Big Business. Mehr als 9 Millionen Menschen besuchen sie jährlich. Bei einem Durchschnittspreis von über $ 33 Dollar pro Ticket kommt man auf etwa 300 Millionen Dollar Jahresumsatz für die Tickets allein. Dazu kommen Einnahmen für Souvenirs, Getränke und Essen. Empire State Realty Trust, der Besitzer des Empire State

Weiter …

Leerstandskrise bei Ladenlokalen – Fast doppelt soviele unvermietet wie 2007

Was New Yorker schon lange spürten, wird nach und nach auch mit Zahlen belegt: Es gibt eine gewaltige Anzahl an geschlossenen Läden in der Stadt. Nach einer Studie, die der Comptroller (in etwa Wirtschaftsprüfer) der Stadt New York, Scott Stringer, kürzlich veröffentlichte stehen 2019 eine halbe Million Quadratmeter Ladenfläche in der Stadt leer – fast doppelt

Weiter …

Die TV- und Filmindustrie als Wirtschaftsbranche

In wohl keiner Stadt der Welt spielen mehr Filme und TV-Serien als in New York – von „Der Pate” bis „Sex and the City“ wurden hier über die Jahrzehnte tausende Projekte verwirklicht. Man kann kaum einen Abend fernschauen oder ein paar Mal ins Kino gehen, ohne irgendwo New York zu sehen. Es geht aber nicht

Weiter …

Wie läuft es für Flixbus in New York?

Flix

  3.9.2019 – Sagen zu können, dass man nach New York expandiert hat, klingt für eine ausländische Firma immer toll, und ist hervorragendes Material für Presseveröffentlichungen, die von den Medien oft unkritisch übernommen werden. Wenn sie mal geschrieben und gelesen sind, werden sie meist vergessen und nur kaum jemand hakt nach, wie es denn dann

Weiter …

Kündigungswelle – Der Niedergang der Deutschen Bank hat nun auch New York erreicht

Der Niedergang der Deutschen Bank hat nun auch New York erreicht. Irgendwie passend, sind doch missglückte Wall Street Geschäfte eine der Faktoren für die trübe Situation bei Deutschlands größtem Finanzinstitut. Vorstandsvorsitzender Christian Sewing hat am Sonntag in Frankfurt einen Umstrukturierungsplan vorgestellt, der eine deutliche Verkleinerung des Handels mit Zinsprodukten und Aktien vorsieht – Geschäfte, die

Weiter …
eny-image