News

Das Autoverbot im Central Park wird erweitert

Wie Bürgermeister Bill De Blasio auf einer Pressekonferenz im Rathaus mitteilte, tritt ab 27. Juni 2018 pünktlich zum Beginn der Schulferien ein erweitertes Fahrverbot für den Central Park in Kraft. “Unsere Parks sind für Menschen, nicht für Autos”, so das Stadtoberhaupt.

Der nördliche Teil des Parks ist schon seit längerem für den Autoverkehr gesperrt. Auf drei Wegen im Süden durften noch Autos fahren.

Alle Straßen, mit Ausnahme der vier sogenannten‘East-West Transverses sind ab dann für den Autoverkehr gesperrt. Als Besucher des Parks muss man dann niemals mehr auf Fahrzeugverkehr achten. Die Transverses -wichtige, tief angelegte Durchgangsstraßen, ohne die man um den 4 Kilometer langen und 800 Meter breiten Park herumfahren müsste – sind so angelegt, dass man sie nicht direkt, sondern über Brücken und andere Überbauungen überquert. Dies ist so perfekt gemacht, dass man den Verkehr als Besucher kaum mitbekommt.

eny-image