News

Deutsche Bank wird Hauptmieter und Namensgeber zweier Gebäude in Manhattaner Prachtlage

Nach vielen Problemen gibt es nun auch Anlass zur Freude bei der Deutschen Bank – auch wenn dieser nichts mit Geschäftserfolgen zu tun hat, sondern teuer erkauft werden musste. Das Geldinstitut wird neuer Namensgeber zweier bekannter Gebäude in Prachtlage in Manhattan, berichtet die Immobilienfachzeitung ‚Real Deal‘.

Die zwei Türme am Columbus Circle an der südwestlichsten Ecke des Central Parks sind derzeit als ‚Time Warner Center‘ bekannt. Ab 2021 will die Bank alle ihrer New Yorker Büros dort auf 100.000 Quadratmeter Bürofläche, die sie von Time Warner (nun Warner Media) übernehmen, unter einem Dach gebracht haben. Die Bank wird dann auch als Namensgeber-Nachfolger von Time Warner (Warner Media). Der Mietvertrag geht über 25 Jahre.

Der 2003 fertig gestellte Bau ist eines der wenigen Mischnutzungsgebäude in New York. Es gibt hier sowohl Bürofläche, wie auch Luxuswohnungen. Darüber hinaus ist hier das Mandarin Oriental, eines der luxuriösesten Hotels der Stadt, ansässig. Auch Shops und Restaurants vom Allerfeinsten gibt es in den Türmen, unter anderem Per Se, eines der am meisten ausgezeichneten Restaurants der Stadt. Die Leute von der Deutschen Bank können es sich dort also richtig gut gehen lassen, wenn die Geschäfte wieder laufen.

eny-image