News

Freiheitsstatue mehrere Stunden wegen Brand gesperrt

Wegen eines Brandes auf ‘Liberty Island‘ – der Insel, auf der die Freiheitsstatue steht, sind die Insel und Statue am Montag für mehrere Stunden evakuiert worden. Mehr als 3400 Touristen waren zu der Zeit vor Ort.

Das Feuer war gegen 12 Uhr Mittags auf einer Baustelle, wo ein neues Museum errichtet wird, circa 70 Meter vom Fuß der weltbekannten Statue entfernt ausgebrochen, nachdem mehrere je 45 Kilo schwere Flaschen mit Propangas in Brand gerieten.

Liberty Island wurde für mehr als zwei Stunden geräumt bis die New Yorker Feuerwehr (FDNY) den Brand gegen 14 Uhr für gelöscht erklärte und Menschen wieder auf die Insel gelassen wurden.

Ein Bauarbeiter wurde leicht verletzt, aber konnte einige Stunden später zu seinem Job zurückkehren. Alles verlief so glimpflich, wie nur möglich, denn wie die New Yorker Feuerwehr (FDNY) erklärte, können brennende Propangasflaschen katastrophale Brände hervorrufen.

Liberty Island war erst am 4. Juli, dem Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten, evakuiert worden. Damals war eine Frau auf den Sockel der Freiheitsstatue geklettert, um damit gegen die umstrittene Einwanderungspolitik von Präsident Donald Trump zu protestieren.

Über die Ikonen hier unten, kommt Ihr direkt auf die Facebook, Twitter Links zu diesem Artikel (Instagram ist noch nicht aktiv). Wir würden uns wahnsinnig über Kommentare, und Likes freuen und wenn Ihr die Story mit Euren Freunden teilt, wenn sie Euch gefallen hat, denn nur mit wachsenden Publikum wird es uns möglich sein NY Aktuell aufrecht zu erhalten.

eny-image