News

New Yorker Modeschöpferin Kate Spade begeht Selbstmord

Nach Auskunft der New Yorker Polizei (NYPD) wurde die Modedesignerin Kate Spade am Dienstag um 10.30 Uhr tot in ihrer Wohnung auf der Park Avenue in Manhattan aufgefunden. Alles deute, so das NYPD, auf einen Selbstmord hin. Kate Spade wurde von ihrer Haushälterin entdeckt. Sie soll sich mit einem Schal an einem Türgriff erhängt und einen Abschiedsbrief hinterlassen haben.

Wie inzwischen bekannt wurde, litt die talentierte Designerin schon seit Jahren an schweren Depressionen. Nach Aussage ihrer Schwester Reta wollte sie sich jedoch nicht in Behandlung begeben, obwohl Reta sie immer wieder dazu drängte. Ein Grund war laut Reta, dass sie sich Sorgen um ihr Image als unbekümmerte, freche Modeschöpferin machte. Ein Auslöser für die Tat, so die Zeitschrift People Magazine, kann auch ihre bröckelnde Ehe gewesen sein. Ihr Mann und Geschäftspartner Andy Spade sei knapp davor gewesen, die Scheidung einzureichen. Andy, wie auch Kate, hätten schon Anwälte angeheuert. In Ihrem Abschiedsbrief soll die Designerin folgende Worte an ihre 13-jährige Tochter Beatrix gerichtet haben: “Es hat nichts mit dir zu tun. Fühl dich nicht schuldig, frag’ Daddy.”

Andy Spade veröffentliche am Tag nach dem Selbstmord seiner Frau ein Statement. Wohl auch, um Aussagen ihrer Schwester Reta entgegenzuwirken, die für viel Aufregung sorgten: “Kate litt seit vielen Jahren an Depressionen und Angstzuständen. Sie suchte Hilfe und arbeitete mit ihren Ärzten daran, ihre Krankheit zu behandeln – eine Krankheit, die zu viele Menschen das Leben kostet. Ich habe mit ihr am Vortag gesprochen und sie klang glücklich. Es gab keine Warnzeichen für diese Tat. Es war ein kompletter Schock. Sie war ganz klar nicht sie selbst. Sie hatte ihre persönliche Dämonen, mit denen sie kämpfte.”

Kate Spade zog in den 80er Jahren aus der amerikanische Provinz (Missouri) nach Manhattan, wo sie schnell in der Modewelt Fuß fasste. 1993 gründete sie ihr Label namens Kate Spade New York. Die Marke wurde Modefans ein Begriff, vor allem durch ihre farbenfrohen Handtaschen, die durch die 1998 gestartete TV-Serie ‘Sex and the City’ in ganz Amerika und auch international bekannt wurden.

eny-image