News

New Yorker Müllabfuhr hilft Mann, seine Brieftasche in Abfallbergen zu finden

Avrohom Levitts mit seiner Brieftasche – Foto Department of Sanitation

Das Department of Sanitation (DOS), die New Yorker Müllabfuhr, half einem Mann aus Queens, sich durch Müllberge zu graben, um eine Geldbörse zu finden, die er versehentlich in den Abfalll warf.
Avrohom Levitts graue Brieftasche fiel am Freitag in seinem Auto in eine Einkaufstasche, als er nach Manhattan fuhr, um den jüdischen Feiertag Purim zu feiern. Später kippte er die Plastiktüte zusammen mit anderem Abfall in die Mülltonne und fuhr heim nach Queens, berichtet die NY Post.
“Am nächsten Morgen versuchte ich, meine Geldbörse zu finden … aber sie war nirgends”, so der 36-jährige Levitt. “Ich habe mich wahnsinnig geärgert, aber versuchte mich dazu zu bringen, die Situation positiv anzugehen und die Hoffnung nicht zu verlieren.”
Der Immobilienmakler hatte ein GPS in seinem Portemonnaie für genau diese Situation eingelagert, denn er “neige dazu, Sachen zu verlieren”.
Mit Hilfe der Müllmänner durchsuchte Levitt 20 bis 30 Säcke mit Abfall, bis sie seine Geldbörse nach einigem Graben gefunden hatten. “Wir waren buchstäblich auf einem Müllhaufen und Gott hat uns aufgerichtet”, sagte Levitt. “Ich war so voll Freude und konnte es kaum glauben.”
Levitt, der seine Kreditkarten für eine kurz bevorstehende Reise nach Polen dringend brauchte, drückte seine Dankbarkeit aus.
“Ich habe ein enormes Gefühl der Wertschätzung für alle, die mir halfen”, sagte er. “Es waren die liebsten Menschen, die man sich vorstellen kann und alle behielten die gute Laune.” Die Erfahrung führte Levitt dazu, über “die Leute nachzudenken, die den Müll abholen”. “Dieses Erlebnis bringt eine ganz neue Wertschätzung.”

Das DOS twitterte unterdessen: “Es war uns eine Freude, zu helfen!”

eny-image