News

New Yorker Polizei ruft 3000 Körperkameras wegen Explosionsgefahr zurück

Die Polizei in New York hat fast 3000 sogenannte Bodycams zurückgerufen, nachdem eine solche Körperkamera explodierte.

Auf der Vorbereitung einer Nachtstreife auf einem Revier auf Staten Island habe die Bodycam eines Polizisten zu qualmen begonnen, hieß es in einem Statement der New Yorker Polizei, NYPD. Der Polizist habe die Kamera abgenommen, und diese sei gleich danach explodiert, teilte das NYPD mit. Der Vorfall habe gezeigt, dass beim Modell LE-5 des Herstellers Vievu die Gefahr bestünde, dass die Batterie sich entzündet.

Polizisten mit dem Modell wurden aufgefordert, die Bodycams umgehend abzunehmen und in ihre Reviere zurückzubringen. Laut “New York Times” sind kapp 3.000 der 15.000 sich im Einsatz befindlichen Kameras betroffen. Anfang des Jahres hatte das NYPD mitgeteilt, dass bis Ende 2018 alle 18.000 uniformierten Polizisten mit Bodycams ausgerüstet sein sollen.

2013 war Hessen das erste deutsche Bundesland, in dem Bodycams erprobt wurden. Seitdem gab es auch in anderen Bundesländern Pilotprojekte. Auch auf Bundesebene erlaubt der Gesetzgeber mittlerweile den Einsatz.

eny-image