News

Straße in Brooklyn nach legendärem Rapper Biggie Smalls benannt

 

Rap Legende Notorious B.I.G, auch als Biggie Smalls bekannt, bekam seine eigene Straße im Brooklyner Viertel Bedford-Stuyvesant, wo er aufwuchs. Die Ecke St. James Place und Fulton Street heißt jetzt “Christopher “Notorious B.I.G” Wallace Way” (Christopher Wallace war der ‚bürgerliche’ Name des Rappers).

Die Ehrung war kontrovers, weil manche Mitglieder des Community Boards (Gemeinderats) Bedenken wegen Biggies Vergangenheit als Drogendealer und seinen Texten, die viele für gewaltverherrlichend halten, hatten. Es dauerte 5 Jahre, bis die Lokalpolitiker dem Vorschlag zustimmten. Den Fans, die im strömenden Regen zu dem Event kamen, war das aber egal.

“Biggie ist einer der einflussreichsten Rapper in der Geschichte unserer Musik, alle Hip Hopper bis zum heutigen Tag wurden von ihm beinflusst“ sagte Shaquile Roberston, der selbst Rapper werden will, bei der Einweihung.

“Diese Straße wird eine Straße der Liebe sein. Die Leute werden hierher kommen und sie werden wissen, dass ein junger Mann, mein Sohn, hier lebte”, sagte Voletta Wallace, die Mutter des umstrittenen Rappers.

“Das ist Brooklyn. Dieser Block, er gehört zu Biggie! Und er hatte immer eine Vision und ich habe das Gefühl, dass der heutige Tag ein Teil seiner Vision war”, so Rapper-Kollegin Lil ‘ Kim.
Während sich Bedford Stuyvesant seit dem letzten Besuch des Notorious B.I.G. vor mehr als 20 Jahren dramatisch verändert hat, glauben viele Menschen hier, dass Notorious B.I.G dazu beitrug, Brooklyn weltweit bekannt zu machen.

“Vergessen Sie nicht, wir haben diesen Stadtteil zu dem gemacht, was er heute ist! Wir haben diesen Stadtteil geschaffen und Biggie Smalls hat den Soundtrack dazu gesschrieben,” so Gemeinderätin Laurie Cumbo.

Biggie Smalls wurde 1997 unter ungeklärten Umständen erschossen.

eny-image