News

Höchster Anstieg an Tuberkulosefällen seit 26 Jahren in New York

Das Bellevue Hospital in Manhattan

Die Anzahl der Tuberkulosefälle in New York stieg 2017 um 10 Prozent verglichen mit dem Vorjahr, das sei der höchste Anstieg in 26 Jahren, so das Health Department (Gesundheitsbehörde).

2017 gab es 613 Fälle, verglichen mit 556 im Vorjahr. Drogennutzer sind überproportinal von der Krankheit betroffen und auch bei im Ausland geborenen New Yorkern war das Risiko höher. Ein Großteil der Erkrankten kam aus China, Ecuador, Indien und Mexiko.

Einen Grund für den Anstieg konnte das Health Department nicht nennen.

eny-image