Das Nachleuchten des Urknalls – Wie zwei Wissenschaftler 1964 in New Jersey versehentlich eine epochale Entdeckung machten

Die Physiker Arno Penzias und Robert Wilson sollten 1964 für die den Telekommunikationsrieses Bell
untersuchen, ob es möglich wäre, interkontinentale Funkverbindungen via Satelliten herzustellen.
Bei ihren Messungen mit einem hochempfindlichen Radioteleskop stießen sie auf ein unerklärliches zischendes Rauschen, das gleichmäßig aus allen Richtungen kam. Irgendwann kamen Penzias und Wilson zu dem Schluss, dass das Signal aus den Tiefen des Kosmos kommen musste. Es war die bei der Urknalltheorie hervorgesagten kosmischen Hintergrundstrahlung. Penzias und Wilson erhielten für ihre Arbeit 1978 den Nobelpreis für Physik.