Rennen gegen die Zeit – wie New York 1947 fünf Millionen Menschen in zwei Wochen gegen Pocken impfte

Die gewaltige Impfaktion kam verblüffend schnell auf Touren, vor allem dank der vollen Kooperation der Bevölkerung. Für die Menschen waren Impfungen eine Selbstverständlichkeit. Viele wurden als Soldaten im Zweiten Weltkrieg gegen eine Vielzahl von Viren geimpft oder kannten Menschen, die als Erwachsene immunisiert wurden. Der Glauben an Wissenschaft war groß, dass Misstrauen gegenüber staatlichen Anordnungen fast nicht existent. Es war auch der Höhepunkt der Polio Epidemie und die Menschen wussten, was ansteckende Krankheiten anrichten konnten. (Für Polio gab es zu der Zeit noch keinen Impfstoff.) Da die Impfungen kostenlos waren gab es auch keine finanzilellen Barrieren.