Glamour + High Society

Nach einem Jahr Pause fand die Met Gala, New Yorks exklusives Society wo sich alles um Mode dreht, wieder statt

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
12-09-2021

Billie Eilish – Foto Vogue

Die Met Gala, der Modeabend im Metropolitan Museum of Art, ist eines der exklusivsten Events in New York. Am Montag fand die Soiree, über die überall auf der Welt berichtet wird, nach einem Jahr Pause wieder statt.

Ins Leben gerufen wurde die ‘Costume Institute Gala‘, so der offizielle Name, als Benefizveranstaltung für das Modeinstitut des Museums. Die erste Met Gala gab es 1948, aber erst seit Anna Wintour, die Herausgeberin von Vogue Magazine, 1999 die Gastgeberrolle übernahm, entwickelte sich das Event zu dem Phänomen von heute.

RIhana und A$AP Rocky – Foto Vogue

Modisch steht der sonst immer im Mai stattfindende Abend unter dem Zeichen der jährlich wechselnden großen Frühlingsausstellung des Instituts, deren Motive die Gäste mit ihrer Kleidung interpretieren. 2021 heißt sie “In America – A Lexicon of Fashion”. (Dieses Jahr wurden Gala und Ausstellung auf den September verschoben, nachdem viele Coronabeschränkungen im August aufgehoben wurden.)

Kim Kardashian

Normalerweise nehmen um die 600 Gäste teil, dieses Jahr waren es wegen COVID-Beschränkungen weniger, zudem bestand Impfpflicht. Um dabei sein zu dürfen, ist eine Mindestspende um die 40.000 USD pro Person fällig, Unternehmen müssen circa 300.000 USD pro Tisch zahlen. Man kann sich den Zugang jedoch nicht einfach erkaufen. Anna Wintour hat immer das letzte Wort und man muss von ihr als würdig und relevant erachtet werden. Auch die großen Modelabels können nur Leute an ihren Tischen Platz nehmen lassen, die von der Vogue Chefredakteurin abgesegnet wurden. Die Kriterien der Engländerin sind geheimnisvoll, nicht umsonst gilt sie als Vorlage für die unbarmherzige Miranda Priestley in ‘Der Teufel trägt Prada‘.

Anna Wintour (rechts) mit Sängerin Jennifer Hudson und Designer Tom Ford – Foto Vogue

Ein wichtiger Teil des Konzepts sind die jährlich wechselnden jungen Co-Gastgeber, die von Miss Wintour persönlich benannt werden. Dieses Jahr waren es Amanda Gorman, eine junge schwarze Dichterin, die bei der Amtseinführung von Joe Biden bekannt wurde, Musikerin Billie Eilish, Schauspieler Timothée Chalamet und Tennisspielerin Naomi Osaka, die sich für Menschen mit psychischen Problemen einsetzt. Alle sind 25 oder jünger.

Lupita Nyong’o – Foto Vogue

Die Social Media Welt musste lange außen vor bleiben, Fotos von dem Event zu posten war verboten. Die Gäste hielten sich weitgehend daran, wohl aus Angst auf Miss Wintours schwarzer Liste zu landen. Jetzt geht auch sie mit der Zeit. Nicht nur wurde das Verbot aufgehoben, es werden sogar Persönlichkeiten aus der Social Media Welt eingeladen. Dieses Jahr waren es unter anderem Addison Rae, eine 20-jährige Influencerin mit 82,5 Millionen Follower auf TikTok und 38,6 Millionen auf Instagram und die YouTuberin Emma Chamberlain, die die High School abbrach, um für ihre 10,5 Millionen Abonnenten über ihr Leben zu vloggen.

Justin Bieber mit Frau Hailey Baldwin – Foto Vogue

Den Ablauf des Abends kann man sich so vorstellen: In der Empfangshalle (also der Halle, durch die an Tagen mit normalem Publikumsverkehr jeder Museumsbesucher muss) steht ein spektakuläres Blumenarrangement in der Thematik des Abends. Die Gäste werden dann einzeln von Anna Wintour und den Co-Gastgeberinnen gegrüßt, meist mit Küsschen auf die Wangen, sie gehen dann weiter in die Galerien des Costume Institutes, um sich die Ausstellung anzusehen, die erst mehrere Tage später für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Dann geht es zur Cocktail Party, gefolgt vom feierlichen Abendessen (2021 zum ersten Mal rein vegan) und dem Starentertainment des Abends, das im Vorfeld geheim gehalten wird. Dieses Jahr war es Justin Bieder, der gerade bei den wichtigen Video Music Awards zum ‚Artist of the Year’ gekürt wurde.

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image