Ministorys

Auf dem Landweg von Deutschland nach New York – Film zeigt fünf junge deutsche Abenteurer auf ihrer 43.000 km langen Reise

Von ihrem Wohnort Halle auf dem Landweg nach New York. Das war das Ziel der Mitglieder der fünfköpfigen jungen Künstlergruppe ‘leavinghomefunktion’.

Im Frühling 2014 ging es los. Die Abenteurer hatten für ihre Reise geländegängige Ural-Gespanne gewählt. Die unverwüstlichen Gefährte wurden erstmals für die Sowjetarmee für den Einsatz im Zweiten Weltkrieg hergestellt und werden – nur leicht modifiziert und modernisiert – bis heute in Irbit im Ost-Ural gebaut.

Die 43.000 Kilometer lange Strecke führt unter anderem durch Georgien, Russland, die Mongolei, Sibirien und Kanada, bevor die fünf im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ankamen.

Dass die Reise nicht 100% auf Land durchführbar ist, zeigt ein Blick auf die Landkarte. Die Beringstraße, wo die Küsten Russlands und Alaskas 150 km weit voneinander entfernt sind, wollten die deutschen Glücksritter aber wenigstens per Floß überqueren. Der Plan scheiterte und ‘leavinghomefunktion’ mussten den Reiseabschnitt mit dem Flieger absolvieren.

Auf dem Mammuttrip wurden 500 Stunden Filmmaterial geschossen, aus dem dann der Film ‘972 BREAKDOWNS auf dem Landweg nach New York‘ geschnitten wurde, der im Herbst 2020 in einige Programmkinos kam. Jetzt ist er auch auf DVD erhältlich.

New York Aktuell Newsletter

eny-image