New York 360

Joe Bidens 1.9 Billiarden schwerer ‘American Rescue Plan‘ – so hilft er New York

Joe Biden unterschreibt das Gesetz für den ‘American Rescue Plan’ – Foto White House

Letzten Monat verabschiedete der US-Kongress – ohne die Stimme eines einzigen Republikaners – Präsident Joe Bidens 1.9 Billiarden USD schweren ‘American Rescue Plan‘, das dritte Konjunktur- und Hilfspaket seit Ausbruch der Pandemie.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist Biden den Großstädten des Landes gut gesonnt, er gewann die Wahl ja auch in jeder der zwanzig größten Metropolen der USA, in New York stimmten 75,7 % für ihn. Das macht sich auch in diesen großzügigen Hilfsmaßnahmen für die Stadt bemerkbar, die Teil des ‘American Rescue Plan‘ sind:

Die Stadt New York erhält 6 Mrd. USD erhalten, um ihr Haushaltsloch zu schließen.

Der Plan beinhaltet Direktzahlungen in Höhe von 1.400 USD für Amerikaner, die weniger als 75.000 USD (150.000 USD bei geneinsamer Steuererklärung) pro Jahr verdienen, die Mehrheit der New Yorker.

Arbeitsloser beantragt Hilfe – Foto Don Abigail

Die Arbeitslosenversicherung in den USA fällt in die Zuständigkeit der Staaten. Seit Ausbruch der Pandemie steuert der Bund Zahlungen von anfänglich $ 400 pro Woche, später $ 300 zu. Dies wir jetzt mindestens bis September fortgesetzt.

Das Paket stellt 30,5 Mrd. USD für den öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung. Die Region New York, in der sich das größte System des Landes befindet, bekommt mehr als ein Fünftel dieses Geldes, etwa 6,5 Mrd. USD Dollar. So können nach Aussage der Betreiber Servicekürzungen abgewendet werden und geplante Fahrpreiserhöhungen können gestrichen werden. Das Geld wird es auch ermöglichen, die Züge wieder 24 Stunden am Tag durchfahren zu lassen. Amtrak, die Gesellschaft, die Fernzugsystem in den USA betreibt, erhält 1,7 Milliarden für ihr amerikaweites Netz. Kürzungen, die während der Pandemie in der Region New York erfolgten, könnten so rückgängig gemacht werden.

Ein neuer Hilfsfonds in der Höhe von 39 Mrd. USD für amerikanische Restaurants und andere kleine Unternehmen ist Teil des ‘American Rescue Plans’, auch aus diesem Topf sollte einiges an Geldern nach New York fließen.

U-Bahn wÄhrend der Pandmie – Foto Kurt Classon

Der American Rescue Plan enthält 170 Mrd. USD für Bildung. 10 Mrd. USD davon werden an Schulen und öffentliche Universitäten in New York gehen. Für Haushalte mit Kindern, in denen das Einkommen unter 75,000 USD (150,000 USD, wenn Elternteile eine gemeinsame Steuererklärung einreichen) wurde eine Steuergutschrift eingeführt. 3.000 USD pro Kind von 6 bis 17 Jahren und 3.600 USD für Kinder unter 6 Jahren. Die Familien können das Geld als über das Jahr verteilten Vorschuss erhalten.

Schulen sind der grösste Posten im Haushalt – Foto David Lee

Aufgrund der Steuergutschrift und anderer Maßnahmen wie Miet- und Essenshilfen glaubt Biden, dass sein Paket die Kinderarmut halbieren wird. Das sollte in New York, wo etwa jedes fünfte Kind unterhalb der Armutsgrenze lebt, besonders spürbar sein.

New York Aktuell Newsletter

eny-image