Zeitmaschine

Manhattan Project – die wichtige, geheime Rolle die New York bei der Entwicklung der Atombombe einnahm

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
30-04-2022

Trinity Test – Die erste erfolgreiche Atomwaffendetonation der Geschichte am 16. Juli 1945 in New Mexiko

Am 2. Januar 1939, nur Tage nachdem der jüdische Physiker und Nobelpreisträger Enrico Germi nach seiner Flucht aus Italien in den Vereinigten Staaten ankam, begann er an der renommierten Columbia University in New York mit Kernspaltungsexperimenten. Schon drei Wochen später gelang ihm im Keller der Pupin Hall, dem Sitz des physikalischen Instituts, die erste Fission eines Uranatoms auf amerikanischem Boden. Unterstützt wurde er dabei von Footballspielern der Hochschule, die die schweren Materialien Uran und Grafit, die Germi benötigte, transportierten.

Atombombe ‘Fat Man’ wurde am 9. August 1945 auf Nagasaki abgeworfen

Im August 1939 schickte der in Amerika lebende ungarische Physiker Leé Szilérd einen Brief an US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, in dem er davor warnte, dass Deutschland Atombomben entwickeln könnte, und riet der US-Regierung, ihr eigenes Nuklearwaffenprogramm zu starten. Das Schreiben wurde auch von Albert Einstein unterzeichnet.

J. Robert Oppenheimer – Der “Vater der Atombombe”

Bald darauf wurde in den USA mit der Entwicklung von Nuklearwaffen begonnen. Als Projektleiter wurde der Physiker J. Robert Oppenheimer, der aus einer prominenten New Yorker Familie stammte, ausgewählt. In späteren Jahren wurde er oft ‘Vater der Atombombe’ genannt. Die Arbeiten erfolgten an verschiedenen Orten in den USA, vor allem in den geheimen, weitläufigen Anlagen um Los Alamos, New Mexico, herum.

Forschungsanlagen – Los Alamos – New Mexiko

Koordiniert wurde die Entwicklung der Atombombe in New York, weshalb die geheimen Arbeiten später als Manhattan Project bekannt wurden. Das Hauptquartier war das Gewerbegebäude 270 Broadway im heutigen Tribeca. Nötige Transaktionen mit der Außenwelt erfolgten über eine Scheinfirma im Woolworth Building, nur ein paar Hundert Meter südlich von 270 Broadway. Uran wurde tonnenweise in einem Lagerhaus auf der West 20th Street in Chelsea, jetzt das Galerienviertel New Yorks deponiert.

270 Broadway. Im ehemaligen ‘Manhattan Project’ Hauptquartier sind heute Wohnungen

Am 16. Juli 1945 fand außerhalb von Alamogordo, New Mexico, der sogenannte ‚Trinity Test‘ statt. Eine Bombe wurde gezündet. Die nukleare Explosion erzeugte so viel Hitze, dass der Wüstensand zu grünem Glas schmolz. Drei Wochen später wurden in Hiroshima und Nagasaki die ersten und einzigen Atombomben der Menschheitsgeschichte abgeworfen. Sie hatten die Codenamen ‘Little Boy’ und ‘Fat Man’.

Im Woolworth Building befand sich eine Scheinfirma

Nachdem die Welt sah, welche Verwüstung die Bomben in Japan anrichteten, fürchteten viele New Yorker, dass ihre eigene Stadt einmal Opfer eines nuklearen Angriffs werden könnte. Der bekannte Schriftsteller E.B. White machte sich diese Gedanken. „Die Stadt ist zum ersten Mal in ihrer langen Geschichte zerstörbar. Ein einziges Flugzeuggeschwader, nicht viel größer als ein Schwarm von Gänsen, und die Türme brennen, die Brücken bröckeln, unterirdischen Passagen werden zu Todeskammern. Das Ende des Lebens, wie wir es heute kennen.”

Atombombenexplosion am 6. August 1945 in Hiroshima
New York übt Reaktion auf Atomangriff in den 1950er Jahren – Nachrichtensprecher ist begeistert wie glatt alles läuft
Der große Blackout im Juli vor 45 Jahren – wie ein Stromausfall an einem heißen Sommertag 1977 Stadtgeschichte schrieb
Soho, Meatpacking District und mehr – so sahen New Yorks trendigste Viertel früher einmal aus
Bild der Hinrichtung einer New Yorker Mörderin auf dem elektrischen Stuhl im Sing Sing Gefängnis ging 1928 um die Welt – hier die Geschichte des Fotos und des Falls
Beautiful Suicide -1947 entsteht nach dem Sprung einer jungen Frau vom Empire State Building ein Bild, das Fotogeschichte schrieb
Harlem 1970 – Fotoessay fängt die Stimmung einfühlsam ein
Eine kurze Geschichte der Einwanderung nach New York – von 1524 bis heute
Pastrami- und Corned Beef – zwei kulinarische Erfindungen die aus New York stammen
Die in New York geliebte Klimaanlage wurde auch hier erfunden
Es geschah wahrscheinlich 1973 auf der 6th Avenue – der allererste Handyanruf der Welt
Wie der Kopierer von New York aus seinen Siegeszug um die Welt begann
60 Jahre altes Atomkraftwerk, 40 km nördlich von New York, nach jahrzehntelangem Streit vom Netz genommen

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image