Ministorys

Man kennt sie vom Weg vom JFK Airport in die Stadt und aus ‘Men in Black’ aber was ist die ‘Unisphere’ eigentlich?

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
09-01-2022

Unisphere heute – Foto Wikipedia

Auf dem Weg vom JFK Flughafen fällt vielen New York Besuchern eine riesige stählerne Weltkugel auf, manche erkennen sie auch aus dem Film ‘Men in Black‘ wieder. Was hat es mit der ‚Unisphere‘, so der offizielle Name der Skulptur, auf sich?

Die 43 Meter hohe, 400,000 kg schwere Unisphere war das Herzstück des New Yorker World’s Fair (Weltausstellung), das von 1964 bis 1965 stattfand. Ihr Erfinder, der bekannte Ingenieur Gilmore Clarke, machte die ersten Skizzen auf der Rückseite eines Briefumschlags.

Zu berechnen, welche genauen Belastungen das Metall standhalten musste, war sehr schwierig. Beispielsweise musste berücksichtigt werden, dass die großem Stahlplatten, die die Kontinente repräsentieren einem ähnlichen Effekt auf die Unisphere haben würden wie Wind auf Fallschirme. Einer der frühen elektronischen Computer wurde für die Kalkulationen eingesetzt.

Gebaut wurde die Skulptur dann in fünf Monaten. Enthüllt wurde sie am 22. April 1964, dem Eröffnungstag der Weltausstellung.

Men in Black – 1997 – Foto Columbia Pictures

Die drei Ringe repräsentieren die späteren Umlaufbahnen des Kosmonauten Juri Gagarin (der erste Russe), des Astronauten John Glenn (des ersten Amerikaners) und des Telstar (des ersten aktiven Kommunikationssatelliten). Früher wurden die Hauptstädte der Welt nachts mit Glühbirnen gekennzeichnet, heute nicht mehr.

Während der warmen Monate sind der reflektierende Pool und der Springbrunnen am Sockel der Unisphere im Betrieb, sonst ist die riesige, flache Fläche ein beliebter Ort für Skateboarder.

Donald Trump gefiel die Unisphere so gut, dass er eine Replika für das Trump International Hotel + Tower am Central Park in Auftrag gab, siehe Foto unten.

 Replica vor dem Trump International Hotel + Tower am Columbus Cirle – Foto Jack Kirshner

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image