Ministorys

Nur Wochen nach dem Attentat – so erhielt der JFK Airport seinen Namen

JFKs jüngerer Bruder Edward und Schwester Jean am 24. Dezember 1963 – der Tag, an dem der Flughafen offiziell umbenannt wurde.

Im Sommer 1948 wurde der größte Flughafen im Nordosten der USA in Queens eröffnet. Offiziell hieß er “New York International Airport- Anderson Field”, benannt nach Generalmajor Alexander E. Anderson, einem Helden des 1. Weltkriegs. New Yorker nannten ihn aber einfach Idlewild, so wie den Komplex aus Luxusunterkünften und Golfplätzen, der dort vorher stand.

1961, als der Flughafen noch als Idlewild bekannt war

Nur Stunden nach der Ermordung von Kennedy am Nachmittag des 22. November 1963 wurden Rufe laut, den Flughafen in Ehren des ermordeten Präsidenten umzubenennen. Am 4. Dezember, weniger als zwei Wochen nach Kennedys Tod, erließen Bürgermeister Robert Wagner und der Stadtrat eine entsprechende Verfügung. Mit einer Zeremonie an Heiligabend 1963 wurde Idlewild offiziell zum John F. Kennedy Airport.

Der TWA Terminal 1962, als der Flughafen noch Idlewild hieß

New York Aktuell Newsletter

eny-image