Fotostrecke

Dekadenz, Opulenz, AIDS und Crack – die 1980er Jahre in New York, eine Dekade der Gegensätze

Die 1980er-Jahre waren eine Dekade der Gegensätze in New York. Die Kriminalität war hoch, Cracksucht und AIDS wüteten. Zugleich erlebte die Stadt und der Rest der USA den größten Wirtschaftsboom ihrer Geschichte, der sich in viel Dekadenz und Opulenz manifestierte.

Nichts fängt diesen Zeitgeist besser ein als die legendäre “Gier ist gut” Szene aus dem Film Wall Street (1987). Börsentycoon Gordon Gekko (Michael Douglas) hält in einem Saal voller Aktionäre eine Rede, in der er ihnen leidenschaftlich erklärt, wie unerlässlich Gier ist, um die Menschheit neue Höhen erklimmen zu lassen. Hier ein Link zu diesem tollen Stück 1980er Kino (04:07).

New York Aktuell Newsletter

eny-image