Weshalb gibt es die riesigen Wassertanks auf den Dächern New Yorks?

Wasser kann in New York ohne technische Hilfsmittel, rein mit Hilfe der Schwerkraft, in den sechsten Stock eines Gebäudes gelangen. Um Etagen ab der siebten zu erreichen, muss es in große Tanks gepumpt werden, die auf den Dächern der Gebäude stehen. Von dort gelangt es dann wieder mittels der Schwerkraft in die Wohnungen. In allen

Weiter …

Nicht nur Untergang und Finsternis – Was für die Zukunft der großartigsten Stadt der Welt optimistisch stimmt

Seit dem Ausbruch der Pandemie letzten Februar waren Nachrichten aus New York meist schlecht und auch wir berichteten letzte Woche von den gewaltigen Herausforderungen, die sich die Stadt gegenübersieht. Aber es gibt auch viel, das wieder Hoffnung macht. Hier sind sieben Gründe für Optimismus: Neue Regierung in Washington Die Trump Regierung hatte eine starke Anti-New York Einstellung.

Weiter …

Welchen sechs großen Herausforderungen sich New York jetzt gegenüber sieht und was optimistisch stimmt

Elf Monate nachdem das Coronavirus anfing, sich in New York auszubreiten, sieht die Stadt sich gewaltigen Problemen gegenüber. Zugleich gibt es wieder Zeichen, die optimistisch stimmen. In diesem zweiteiligen Artikel erfahren Sie heute, welchen sechs großen Herausforderungen sich New York gegenüber sieht. Nächste Woche erfahren Sie, was trotz allem für die Zukunft der Stadt optimistisch

Weiter …

Der Fahrradboom in New York – durch die Pandemie noch einmal verstärkt

In den letzten zehn oder fünfzehn Jahren gab es einen gewaltigen Boom beim Fahrradfahren in New York. Wäre man hier früher noch als etwas exzentrisch angesehen worden, wenn man zur Arbeit radelt, ist diese sportliche, umweltfreundliche Art, sich fortzubewegen, nicht nur überall salonfähig, sondern liegt im Trend. Erfolgreiche Manager kann man heute genauso auf einem

Weiter …

Die New Yorker Sportwelt: Teams, die Milliarden wert sind, millionenschwere Spieler und die leidenschaftlichsten Fans Amerikas

Die New Yorker Bevölkerung setzt sich aus den allerverschiedensten sozialen und ethnischen Gruppen zusammen. Die Stadt hat den Ruf eines Schmelztiegels, tatsächlich jedoch leben die Menschen hier oft eher neben- als miteinander und haben viel weniger Berührungspunkte, als es das gemischte Straßenbild vermuten lässt. Abgesehen von Katastrophen wie die Anschläge vom 11. September 2001 oder Krisen

Weiter …

Die ‘General Slocum’ Katastrophe und der Niedergang Kleindeutschlands

In der Zeit von etwa 1840 bis 1860 kamen rund eine Million deutsche Einwanderer nach Amerika. Landknappheit, Arbeitslosigkeit, Hungersnöte, politische und religiöse Unterdrückung daheim waren Auslöser. Die erste Anlaufstation der meisten dieser Immigranten war New York. Um die 100.000 blieben dann auch gleich hier. Ab circa 1860 gab es viermal so viele deutschstämmige Bewohner in

Weiter …

Phänomenale Farbfilmaufnahmen des Lebens in New York im Winter 1937

Hier sind ganze 42 Minuten mit tollen Aufnahmen von New York in der Weihnachtszeit 1937. Man sieht sehr verschiedene Facetten des Lebens in der Stadt. Unter anderem zeigt das seltene Bildmaterial das Empire State Building, Chrysler Building, Rockefeller Center und die Queen Mary, als sie erst ein paar Jahre alt waren.   Der Film wurde

Weiter …

Straßenaltare, in New York eine oft gesehene Art der Trauer

Heute sah ich am Broadway, etwas südlich vom Union Square, viele Kerzen, Blumen und andere Gaben vor ‘Flight Club’ einem Shop für Turnschuhliebhaber und -sammler. Hier werden seltene, alte Sneaker-Modelle oder Schuhe, die nur in limitierter Auflage hergestellt wurden, oft zu Hunderten, manchmal Tausenden Dollar an Sammler und andere Enthusiasten verkauft. Ich konnte erfahren, dass

Weiter …
eny-image