Gesellschaft + Politik

Election 2020 – so läuft die Wahl in New York ab

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
28-10-2020

Wahltag 2020. Die ganze Welt schaut nächste Woche auf die USA. Wie läuft die Wahl in der Praxis ab?

Neben dem US-Präsidenten werden dieses Jahr in New York die 13 Kongressabgeordneten bestimmt, die die Stadt in Washington vertreten. Die Wähler entscheiden auch über die “State Senators‘ und ‘State Assembly Men/Women’, beides Ämter für Staat New York.

Die Parteien führten im Sommer Vorwahlen (Primaries) für die verschiedenen Ämter durch, die bestimmen, wer die Partei bei der eigentlichen Wahl (General Election) vertritt. In New York sind die Demokraten so stark, dass die Gewinner ihrer Primary einen Sieg bei der Wahl selbst fast sicher haben. Die Primaries unter den Demokraten sind deshalb oft mehr umkämpft als die eigentliche Wahl.

Hier sehen Sie einen Musterwahlschein, wie ihn die New Yorker ausfüllen werden.

Bei der Präsidentenwahl haben alle 50 Staaten der USA zusammen 538 Wahlmännerstimmen, die ‘Electoral Votes‘. New York State hat 29 davon. Der Kandidat, der die meisten Stimmen in einem Staat bekommt, erhält alle dessen Electoral Votes. So kann es passieren, dass wie bei der Wahl von Donald Trump 2016 und George W. Bush 2000 ein Kandidat Präsident wird, der amerikaweit weniger Stimmen von den Wählern bekam als sein Gegner.

2016 wählten 79% der Bürger in der Stadt New York für Hillary Clinton, Donald Trump kam auf 17%. Calvin Coolidge war 1924 der letzte republikanische Präsidentschaftskandidat, der die Mehrheit der Stimmen in der Stadt New York bekam, im Staat New York war es 1984 Ronald Reagan. Alle anderen Sieger waren Demokraten. Auch dieses Jahr wird der Staat New York mit so großer Sicherheit an die Demokraten gehen, dass man hier nur sehr wenig Präsidentschaftswahlkampf sieht. Die Kontrahenten investieren Zeit und Geld lieber in Staaten wie Florida oder Pennsylvania, wo der Ausgang nicht feststeht.

Early Voting am Madison Square Garden – Foto NY TImes

Wie wählt man?

Es gibt für die circa 5.3 Millionen Wahlberechtigten drei Arten, ihre Stimme abzugeben

a-) Man beantragt eine Absentee Ballot (Briefwahlschein) und schickt sie ans Amt zurück. Der Poststempel darf kein späteres Datum als den Wahltag 3. November aufweisen. Wegen COVID-19 wird erwartet, dass es dieses Jahr mehr Briefwahl als je zuvor geben wird.

b-) Early Voting – Frühes Wählen – eigentlich hat die Wahl schon begonnen, denn seit Samstag kann man seine Stimme im ‘Early Voting‘ abgeben. Early Voting findet an speziellen Locations statt, von denen es weniger gibt als normale Wahllokale, wie zum Beispiel dem Madison Square Garden (Foto). Man sieht deshalb lange Schlangen von Bürgern, die darauf warten, auf diese Art ihre Stimme abzugeben. Early Voting endet am 1. November, zwei Tage vor dem normalen Wahltag, dem 3. November.

3-) Am traditionellen Wahltag, dem 3. November, wählt man im zugewiesenen Wahllokal – meist öffentliche Einrichtungen wie Schulen.

Egal, wo die Menschen politisch stehen, in einem Punkt herrscht Einheit: Die Wahl 2020 wird eines der wichtigsten Ereignisse der amerikanischen Geschichte.

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image