News

New Yorker machen weniger Babys

Das New Yorker Health Department (Gesundheitsamt) gab heute die Zahlen für alle Geburten im Jahr 2015 heraus (für 2016 gibt es noch keine). Danach wurden in der Stadt 121.673 Kinder geboren, 14 Prozent weniger als 2014 und 9 Prozent weniger als 2006.

Die Geburtenrate der Stadt ist aber mit 14,2 per 1.000 Einwohner immer noch höher als der Landesdurchschnitt von 12,4. 2015 wurden in den USA insgesamt vier Millionen Babys geboren, ein Prozent weniger als im Vorjahr.

In New York ging die Geburtenrate besonders bei schwarzen Frauen zurück. Unter dieser Bevölkerungsgruppe gab es mehr Abtreibungen als Geburten.
Ein Grund für die sinkende Geburtenzahl ist auch die weiter rückläufige Schwangerschaftsrate bei Teenagern, die seit 2006 um 50 Prozent abnahm.

eny-image