Harlem sucht den Superstar – Die Amateur Night im Apollo

Kein Platz in den Vereinigten Staaten symbolisiert schwarze Musik besser als das Apollo Theater auf der 125th Street in der Mitte Harlems. Nahezu jeder afroamerikanische Sänger oder Musiker war zu Beginn seiner Karriere hier – während der „Amateur Night“, einer Veranstaltung, bei der seit 1934 unbekannte Künstler, meist Sänger, aber auch Comedians und Rapper, auftreten.

Weiter …

Der Broadway: Zahlen und Einblicke in den ikonischen Kulturbetrieb

Vor langer Zeit schlugen die Indianer im heutigen Manhattan einen 21 Kilometer langen Pfad durch die Büsche-den Wickquasgeck. Die holländischen Kolonisten und später nachfolgende Bevölkerungsgruppen bauten diesen Pfad zur vielleicht bekanntesten Straße der Welt aus – dem Broadway. Obwohl sich der Broadway durch ganz verschiedene Gegenden in Manhattan zieht, denkt man, besonders außerhalb New Yorks, an

Weiter …

20 Musikvideos aus den letzten 36 Jahren, die das Flair New Yorks einfangen

Über die Jahre wurden hunderte, wenn nicht tausende Musikvideos in New York aufgenommen. In dieser Liste findet ihr 20 davon. Sie sind aus den verschiedensten Musikrichtungen, gemeinsam haben sie, dass viel auf den Straßen der Stadt gedreht wurde und sie das Flair ganz unterschiedlicher New Yorker Milieus aus den letzten 36 Jahren gut einfangen. Grandmaster

Weiter …

Planet Harlem – eines der eindruckvollsten Wandgemälde in New York

Der New Yorker Künstler Paul Deo schuf mit Planet Harlem eines der eindrucksvollsten Wandgemälde New Yorks (eigentlich mehr als ein Gemälde, da neben Farbe allerhand andere Werkstoffe eingesetzt wurden). Die Thematik sind Menschen, die einmal in Harlem wohnten – einige werden Sie sicher erkennen. Einfach aufs Foto klicken, um eine super hoch aufgelöste Version von

Weiter …

Mariska Hartigay – die New Yorker Krimikönigin

Mariska Hartigay - Foto Jordan Strauss

Keine TV-Serie ist enger mit New York verbunden als „Law & Order“ (L&O). Die Krimi-Reihe, die seit ihrem Beginn 1990 sogar noch vier Ableger – „Criminal Intent“, „Special Victims Unit“, „Trial by Jury“ und „LA“ – an den Start schickte, ist ein Phänomen in der oft kurzlebigen Welt des Fernsehens.

Weiter …

Chelsea – die Drehscheibe des Weltkunsthandels

In den 1940-er Jahren begann die Konzentration von New Yorker Galerien in bestimmten Gegenden. Zuerst war es die 57th Street, dann ein Teil der Upper East Side- beides Gegenden, in denen man viel „altes Geld“ fand – und damit eine der wenigen Gruppen, die damals Kunst kauften. Als dort die Mieten zu teuer und der

Weiter …

Wie King Kong zu einer New Yorker Ikone wurde

Der Regisseur des originalen King Kong Films, Merian C. Cooper, war seit seiner Kindheit von Gorillas fasziniert. 1931 kam er dann auf die Idee, einen Film über einen Riesengorilla zu machen, der aus dem tiefsten Dschungel in Afrika entführt und in die modernste Stadt der Welt verschleppt wird – das war zu der Zeit außer

Weiter …

Kunst in der New Yorker U-Bahn

Wenn Kunstliebhaber nach New York kommen, planen sie häufig viele Besuche: das Metropolitan Museum of Art, das Museum of Modern Art, das Guggenheim oder eines der vielen anderen tollen Museen und Galerien der Stadt. Die Fortbewegung – so wissen sie – ist am besten mit der U-Bahn zu bewältigen bzw. mit der Subway, wie sie

Weiter …
eny-image