Die New Yorker Feuerwehr FDNY

Die Feuerwehrleute in New York sind wohl die einzigen Menschen, die jeder Bewohner mag. Lange vor ihrem heldenhaften Einsatz am 11. September 2001, bei dem 343 Mitarbeiter im Brand des World Trade Center ihr Leben ließen, gaben die New Yorker ihnen den schmeichelhaften Namen „New York’s Bravest“ (New Yorks Mutigste). Dieser Name ist bezeichnend für

Weiter …

Wohin mit den Toten? So werden Menschen im platzarmen New York bestattet

Leben in New York. Ein faszinierendes Thema. Aber was ist mit dem Sterben? Ungefähr 60.000 der circa 8,5 Millionen New Yorker sterben jedes Jahr. Da fragen sich viele, was mit den Toten in dieser vom Platzmangel geprägten Stadt passiert. (Dieser Artikel beschreibt ein normales Jahr, keine Ausnahmesituation wie 2020 mit Corona.) Ein großer Teil der

Weiter …

New Yorker U-Bahnpläne über die Jahrzehnte

Millionen von Menschen versuchen seit 1904 in New York mithilfe der U-Bahn Pläne an ihr Ziel zu gelangen. Hier zeigen wir Euch mehrere markante Designs, wie sie über die Jahrzehnte entstanden. Die Pläne der letzten 40 Jahren basieren auf einer Gestaltung von 1979, und es gab seit dem keine grundlegenden Veränderungen mehr.

Weiter …

Mehr als 30 Millionen Tonnen im Jahr – Hintergründe zur New Yorker Müllsituation

Müll im Winter auf den Strassen New Yorks - Foto Uma Wilkinson

Laut einer Studie der amerikanischen Academy of Science produziert keine Stadt der Welt mehr Müll als New York – über 30 Millionen Tonnen pro Jahr! Um den Privatmüll inklusive des Abfalls in den 23.000 Müllkörben auf den Straßen – circa 10 Millionen Kilo pro Tag – kümmert sich das 10.000 Mann starke städtische Department of

Weiter …

Wolkenkratzerbau in New York – ohne Mohawk Indianer nur schwer vorstellbar

Mohawk

In der Pionierzeit des Wolkenkratzerbaus in den 1920er und 1930er Jahren wurde zu Bedingungen gearbeitet, die heute kaum mehr vorstellbar sind. Gurte, Helme und andere Absicherungen waren so gut wie unbekannt und man konnte Arbeiter sehen, die sich über Stahlträger in großer Höhe bewegten, die oft keine 30 Zentimeter breit waren. Das bekannte Foto “Lunch

Weiter …

Die Subway – So funktioniert die New Yorker U-Bahn

Nichts ist typischer für New York als eine U-Bahn-Fahrt. In New York fahren alle Arten von Menschen mit der Subway, wie sie hier heißt, weil es meist die schnellste und – abgesehen vom Gehen – die billigste Fortbewegungsmöglichkeit ist. Vom Wall-Street-Spitzenverdiener bis zum Sozialhilfeempfänger, vom Latino-Teenager bis zur alten Dame, die in die Oper will,

Weiter …

NYPD – Geschichte und Gegenwart des gewaltigen New Yorker Polizeiapparats

n

Foto - Eric Geller

Das New York Police Department (NYPD) ist ein so komplexes und manchmal widersprüchliches Gebilde wie die Stadt selbst. In mancher Hinsicht ist es schon ein Mythos, der das Bild New Yorks weltweit durch Film und TV mitgeprägt hat. 51.000 Menschen arbeiten für das NZPD, davon 34.000 uniformierte Kräfte. Das NYPD ist in 76 Reviere und

Weiter …

So bekommt New York täglich seine 5 Milliarden Liter Wasser

Die Stadt New York verbraucht jeden Tag etwa 5 Milliarden Liter. Woher kommt es? Das Wasser aus dem Hudson oder East River zu entnehmen wurde nie ernsthaft in Betracht gezogen. Beide Flüsse sind durch die Verbindung zum Atlantik Ästuare mit beachtlichem Salzgehalt. Auch waren sie in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhundert, als New York

Weiter …

Die New Yorker U-Bahn Teil 2 – Große Probleme und Herausforderungen für die Zukunft

Nicht immer kpmmt man noch in den Zug - Foto Anna Dimms

Im ersten Teil unseres Artikels über die New Yorker U-Bahn, oder ‘Subway’, wie sie die Menschen hier nennen, gaben wir Ihnen einen Überblick über die Geschichte und Ausmaße des Systems. Außerdem haben wir Ihnen gezeigt, wie das täglich millionenfach genutzte Massenverkehrsmittel funktioniert. Oder besser, wie es funktionieren sollte. Denn das größte 24 Stunden am Tag

Weiter …
eny-image