So funktioniert New York

East Side Access – Gewaltiger, 11 Mrd. USD teurer Bahnhof unter dem Grand Central Terminal wird nächstes Jahr eröffnet

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
28-09-2021

Alles östlich von Queens inkl. Nassau County gilt als Long Island

Die Long Island Railroad (LIRR) verbindet Manhattan mit den östlich gelegenen New Yorker Stadtteilen Queens und Brooklyn und der Long Island Region. Sie besteht aus 124 Stationen und mehr als 1.100 km Strecke. Vor der Pandemie wurden pro Tag durchschnittlich 350.000 Passagiere befördert, die meisten davon Pendler.

Man muss nur kurz auf einen Stadtplan oder Google Maps blicken um zu erkennen, dass der Grand Central Terminal auf der East Side die geografisch logische Anlaufstelle für die LIRR in Manhattan wäre, nicht die Penn Station auf der West Side, die tatsächlich angefahren wird. Die Pennsylvania Railroad, die die LIRR im 19. Jh. gründete, wollte den Grand Central Terminal aber nicht benutzen, da er ihrem Erzrivalen der New York Central Railroad gehörte.

Kurzdoku zum Bau von East Side Access vom englischen Produzenten B1M

1965 übernahm der Staat New York die LIRR, und man fing an, sich Gedanken zu machen, sie an die Grand Central Station anzubinden – eine extrem schwierige und teure Unternehmung, die immer wieder verschoben wurde. 2007 begann der Bau dann aber. Das Budget wurde auf 6,3 Mrd. USD angesetzt und die Eröffnung war für 2013 vorgesehen. Tatsächlich dauerte es bis diesen Sommer, um alle Hauptarbeiten abzuschließen, und die Kosten belaufen sich mittlerweile auf 11 Mrd. USD.

‚East Side Access‘, so der Name des riesigen Unterfangens, ist das größte öffentliche Verkehrsprojekt in den USA seit den 1950er-Jahren. Unter anderem wurde ein über 30.000 qm großer Terminal mehr als 30 m unter dem Grand Central Station gebaut, ein Tunnel nach Queens gelegt und ein weiterer unter der Park Avenue, einer der teuersten Straßen New Yorks. Auch waren gewaltige Umbauarbeiten am Harold Interlocking, einem gigantischen Rangierbahnhof in Queens, notwendig.

East Side Access

Der Terminal soll Ende 2022 eröffnet werden. Es wird erwartet, dass mehr als 160.000 Passagiere ihn täglich nutzen werden. Laut LIRR wird der Weg zur Arbeit für viele Pendler kürzer werden, manche könnten sich bis zu 40 Minuten sparen.

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image