Ministorys

Was hat es mit dem geheimnisvollen Flüstergewölbe im Grand Central Terminal auf sich?

von Erol Inanc
Gründer New York Aktuell
31-01-2022

Foto – Flickr

Wenn man Fläche und Anzahl der Bahnsteige zugrunde legt, ist der 1913 fertiggestellte Grand Central Terminal im Zentrum von Manhattan der größte Bahnhof der Welt. Vor Ausbruch der Pandemie nutzten täglich durchschnittlich rund 750.000 Besucher die Station. Die ‘Grand Central’, wie New Yorker sie einfach nennen, mag hektisch und laut sein, aber sie birgt auch ein leises, stilles Geheimnis.

Foto – Flickr

Auf der unteren Ebene des Terminals direkt vor der berühmten Oyster Bar befinden sich vier gewölbte, quadratisch angelegte Bogengänge. Wenn man in einen von ihnen auch nur leise hineinflüstert, kann die Person, die am diagonal gegenüber gelegenen Bogengang steht, das Gesagte deutlich hören – trotz mehr als 9 m Entfernung und des oft hohen Lärmpegels. (Was die physische Erklärung für dieses Phänomen ist, können sie unten nachlesen)

Dieser Teil der Grand Central ist nicht nur in Sachen Akustik etwas ganz Besonderes, sondern auch ästhetisch sehr ansprechend. So wurden die beeindruckenden Fliesenarbeiten von dem renommierten spanischen Kunsthandwerker Rafael Gustavino, in dem später nach ihm benannten Stil geschaffen.

Foto – Flickr

Auch anderswo auf der Welt gibt es bekannte Flüstergewölbe oder Whispering Galleries, wie man sie auf Englisch nennt, z. B. in der Saint Paul’s Cathedral in London, im Mormon Tabernacle in Utah oder im Gol Gumbaz Mausoleum in Indien. Vielleicht wurden über die Jahre auch dort einige Heiratsanträge ins Gewölbe geflüstert, wie im Grand Central Terminal.

‘Physik für Alle’ erklärt – So funktioniert ein Flüstergewölbe

Project Commodore – neben und über dem Grand Central Terminal wird der höchste Wolkenkratzer New Yorks gebaut

East Side Access – Gewaltiger, 11 Mrd. USD teurer Bahnhof unter dem Grand Central Terminal wird nächstes Jahr eröffnet

Der geheime U-Bahn Ausgang, der in einem Stadthaus in Brooklyn versteckt ist

33 Thomas Street – vielleicht das geheimnisvollste Gebäude in Manhattan

Geschichte einer New Yorkerin, die ‘geheime Wohnung hinter einem Badezimmerspiegel’ entdeckt hat, macht weltweit Furore

Die Ghostbusters Feuerwache – auch nach 37 Jahren noch ein Ziel der Fans

Geister U-Bahn Station City Hall

Geschichte einer New Yorkerin, die ‘geheime Wohnung hinter einem Badezimmerspiegel’ entdeckt hat, macht weltweit Furore

Hat Euch der Artikel gefallen? Bitte unterstützt uns mit einem Like auf Facebook

New York Aktuell Newsletter

eny-image