News

Google kauft alte Keksfabrik für 2,4 Milliarden Dollar

Der Internetgigant Google kauft den Chelsea Market für 2,4 Milliarden Dollar (circa zwei Milliarden Euro) von der deutsch-amerikanischen Jamestown Investment Holding. Es ist der zweithöchste Preis, der jemals für eine Immobilie in New York erzielt wurde.

Das Gebäude in Manhattans Trendviertel Chelsea wurde im späten 19. Jahrhundert als Keksfabrik gebaut, die 1958 stillgelegt wurde. Die Immobilie weist circa 100.000 qm Fläche auf. Im Erdgeschoss befindet sich eine extrem stark besuchte Markthalle, die dem Gebäude auch ihren Namen gibt. In den oberen Stockwerken sind Büroflächen, von denen Google bereits einen großen Teil belegt. Es ist anzunehmen, dass der Technologieriese auch den Rest der Büroflächen übernehmen wird, wenn die Mietverträge der anderen Firmen auslaufen.

Direkt auf der anderen Seite der 9th Avenue hat Google seine New Yorker Firmenzentrale – das alte Port Authority Building, das einmal der New Yorker Hafenbehörde gehörte. Diese Immobile kaufte das Unternehmen 2010 für 1,9 Milliaren Dollar, was ein besseres Geschäft für Google war, da diese Immobilie circa 300.000 qm Fläche aufweist.

eny-image