Zeitmaschine

Hier kamen am 18. April 1912 die Überlebenden der Titanic an

Überreste des Pier 54 -Foto Atlas Obscura User Esoteric Roots

Nachdem sie Southhampton am 10. April 1912 verliess, sollte die RMS Titanic am 17. April 1912 in New York anlegen. Bekanntlich kam es nie dazu, denn das Schiff ging in der Nacht vom 14. auf den 15. April, circa 640 km süd-östlich von Neufundland, unter. 706 der 2209 Menschen an Bord konnten gerettet werden und ein Großteil kam am 18. April auf dem englischen Passagierschiff Carpathia auf dem Cunard Pier 54 an, das ihr im Foto oben seht. Das Pier ist am Hudson River im südlichen Manhattan, Höhe Little West 12 Street (übrigens ganz in der Nähe des südlichen Ende des High Line Park). Wenn alles planmäßig verlaufen wäre, hätte die Titanic am White Star Pier 59, ein paar hundert Meter nördlich von Pier 54 angelegt.

Die Carpathia selbst wurde 6 Jahre später während des 1. Weltkriegs von einem deutschen U-Boot versenkt. White Star und Cunard sind Namen der Schiffahrtgesellschaften, die die Piers betrieben.

Historisches Foto des Pier 54, Es wurde regelmässig vom vom britische Passagierschiff Lusitania genutzt. Die Lusitania wurde die 1915 von deutschen Torpedos versenkt. Dieser Vorfall war ein Grund für den Eintritt der USA in den 1. Weltkrieg.
Pier 59 im Jahr 1950
Pier 59 heute

eny-image